Intel SMS Audio Trainings Event München

Intel_KlaraFuchsIntel2_KlaraFuchsIntel3_KlaraFuchsIntel4_KlaraFuchs

Hej meine Lieben! 🙂
Ich melde mich mit einem kleinen Update aus München. Gestern ging es für Julia und mich ja nach München zu Intel. Der Flug war kurz und einfach, doch die Weiterreise zum Hotel verzögerte sich ein wenig aufgrund von irgendwelchen Problemen bei der U-Bahn. „Klara & Jules lost in Munich“ sag ich mal zusammenfassend! 😀
Jedenfalls, im Hotel angekommen hab ich endlich Chrissi & Diana kennen gelernt (so tolle Mädels!!!) und zusammen waren wir noch einen Happen essen & Tee trinken. 🙂
Heute ging es um 9:30 mit einem kleinen Training/Lauf los und anschließend wurde sehr lange gedreht. Wir sind viel gelaufen, gegangen, haben ein kurzes Workout mit Coach Seyit hinter uns gebracht und sind jetzt mehr als tot! Zur Belohnung aßen wir noch Burger bei „Hans im Glück“ und trafen 3 tolle neue Mädels. (Kathi „kannte“ ich ja schon durch ein wenig Mail-Kontakt, aber total toll, wenn man Leser mal im „wahren Leben“ kennen lernt! Es gibt so viele tolle Menschen, ich werde noch ganz verrückt hier!!) 🙂
Jetzt liege ich schon im Bett, aber für mehr Updates könnt ihr auch bei Instagram (@Trishapeness) oder Snapchat (klarala) vorbeischauen. Als Österreicher hat man ja kein Internet in Deutschland, da schaff ich nicht mal einen schnellen Mobilblog. Aber morgen kommen dann mehr Bilder! 🙂  Gute Nacht und schlaft gut! 🙂

Blue, Black & White

NewYorker2_KlaraFuchsNewYorker5_KlaraFuchsNewYorker4_KlaraFuchsTights, Top, Jacket – New Yorker Athletics / Shoes Nike 

Guten Morgen meine Lieben! 🙂
Gestern gab es kein Update – das liegt daran, dass ich nur im Bett lag, Bauchschmerzen und Kopfweh hatte. Sogar zum PC sitzen war anstrengend, aber am Nachmittag wurde es ein bisschen besser und meine Lieblings-Julia kam zu Besuch! 🙂
Wie kann es sein, dass man sich an einem Tag zu 200% top fühlt und am nächsten Tag -0%? Meine letzten Tage waren super und es war immer sehr viel los, beim H&M wurde ich sogar von eine total lieben Blogleserin angesprochen! You made my day! 🙂

Jedenfalls, da wären wir wieder beim Thema „auf den Körper hören“. Gestern war komplette Ruhe und Gammeltag angesagt, aber heute geht es normal weiter. Meine Pläne haben sich auch sehr kurzfristig geändert und für mich geht es heute nach München zu einem Event von IntelUnd nächste Woche geht es dann für Christoph und mich direkt nach Lanzarote (er ist diese Woche bei einer Trainerausbildung und ich vermisse ihn schon so!). Wünsch euch einen schönen Freitag, wir hören uns später! 🙂

Klara Fuchs

Blogging #1 – Die besten Anfänger Tipps für neue Blogger

Blogging_KlaraIMG_4572

Hej meine Lieben! 🙂
Seit meinem Gewinn bei den österreichischen Blogger Awards, trudeln auch immer mehr Fragen zum Thema Blog ein. Ich liebe liebe liiiiebe bloggen und es ist mittlerweile so ein großer Teil von mir geworden, dass ich es mir gar nicht mehr weg denken könnte!
Wenn ihr Lust habt, kann ich auch immer wieder darüber bloggen. Von Blogger für Blogger bzw. für alle die es mal werden wollen! 🙂
Hier kommen meine Grundtipps:

  • Finde ein Thema, dass du liebst und wofür du lebst! Meine Interessen lieben beim Sport, Sportwissenschaften, Training, Ernährung, Persönlichkeit und Bloggen. Es würde also ziemlich unnatürlich wirken, wenn ich plötzlich über Technik, Musik oder sonst was blogge. Das wäre weder klug, noch authentisch. Was ist deine Leidenschaft? Es muss ein Thema sein, dass dir gefällt, sonst wirst du sehr schnell die Lust daran verlieren!
  • Über was kann ich bloggen? Über ALLES! Modeblogs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Fitnessblogs sind im Kommen. Die Konkurrenz schläft nicht und der Markt wird härter. Sei also individuell und finde DEIN Thema!
  • Blogge regelmäßig! Viele starten einen Blog mit dem Motto „das ist ja nicht so schwer“ und haben einen tollen Blog.. in den ersten Wochen.. dann ist die Motivation weg, keine neuen Posts kommen und somit verschwinden auch die Leser. Jetzt sind wir wieder bei Punkt 1: Wenn du ein Thema hast, dass du super duper cool findest, ist es auch leichter Inspiration zu finden und man bleibt eher dabei.
  • Sei persönlich aber nicht privat. Manchmal geht es einem besser, wenn man sich ein paar Dinge von der Seele schreibt. Viele bloggen in Form eines Tagebuchs, wie persönlich du bist, entscheidet jeder selbst. Leser wollen DEINE Persönlichkeit kennenlernen, deine Stories hören und da das Leben auf den Fotos oft perfekt erscheint, kann man auch mal von schlechteren Zeiten erzählen.
  • Equipment – Eine gute Kamera & ein Laptop gehören zur Standardausrüstung. Ich bin wirklich kein Fotograf, versuche mich aber damit zu beschäftigen und besser zu werden. Bilder von schlechter Qualität mit schlechtem Licht will einfach keiner sehen. Seit einem halben Jahr habe ich auch einen kleinen eigenen Laptop, der federleicht ist und ich überall hin mitnehmen kann. Manchmal muss man sein „Büro“ (Laptop + Kamera) einfach mitschleppen. Vorher hatte ich einen uralten Laptop, der ca. 100kg wog, immer viel Platz verbrauchte und im Schneckentempo arbeitete. Das war eine mühsame Zeit.
  • Das aller aller wichtigste: Blogge von Herzen!!
    Blogge nicht in der Hoffnung reich zu werden, da kannst du deinen Blog sofort wieder löschen! Ich fand die ganzen schwedischen Bloggermädels einfach immer so unglaublich cool und dachte mir: „Das will ich auch machen!“, ohne genau zu wissen, worauf ich mich da gerade einlasse. Blogge fleißig und regelmäßig über Themen, die du magst und der Erfolg wird kommen.
  • YOUR MESSAGE TO THE WORLDWas ist deine Nachricht an die Welt?
    Das Bloggen startete eigentlich dadurch, dass man der Welt etwas mitteilen möchte, wie eine Art öffentliches Tagebuch (wie privat man ist, entscheidet jeder für sich). Ich finde „Blogger“, deren jeder zweite Post aus „Liebe Follower, was wollt ihr den auf meinem Blog sehen?“ besteht recht verwunderlich. Worüber willst denn DU bloggen? Die passende Zielgruppe wird mit der Zeit schon kommen, lass deiner Kreativität freien Lauf und teile der Welt deine persönlichen Stories mit! 🙂

Klara Fuchs

Monday Vibes

Guten Morgen meine Lieben! 🙂 Ich hatte gestern einen richtig erholsamen Sonntag mit Maureen. Vom leckeren Brunch, lange Spaziergänge, zusammen kochen bis zu „One Tree Hill“ schauen. 🙂 Dazu habe ich noch viiiiiel zu viel Kaffee getrunken (oder falsch gegessen?), dass mir lange Zeit sehr übel und schwindlig war.

Aber egal, heute ist Montag und die neue Woche geht los! Seid ihr motiviert? 🙂 Ich bin seit 6:00 auf und arbeite am Blog und werde mich jetzt meinen Lernsachen widmen. Wünsch einen tollen produktiven Montag! 🙂

Today’s office

IMG_1928

Mein heutiger Arbeitsplatz! 🙂  Derzeit arbeite ich als Ski-lehrerin und heute hatten wir das perfekte Traumwetter! Am Nachmittag ging es gleich weiter zu einem spannenden Meeting, ich bin suuuuper motiviert für die Zukunft! Der Abend wird jetzt ruhig werden, meine Oberschenkel brennen vom Ski-fahren, heute wird nur mehr gefaulenzt! 🙂

Tip of the week #9 – Crash course killer confidence

Sprung_Usi

Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe ihr seid gut drauf! 🙂 Montag, und eine neue Woche steht uns bevor. Und es ist schon Februar! Oh Gott oh Gott die Zeit vergeht viel zu schnell.. Mir kommt es so vor, als hätte der Jänner gerade mal drei Tage oder so gehabt, so schnell ging dieser Monat vorbei! 😀

Jedenfalls, passend dazu gehe ich gleich zu meinem Tipp der Woche über: Selbstvertrauen! Es wird uns leider nicht in die Wiege gelegt und oft ist es die einzige Hürde, die uns daran hindert, unseren Traum zu erfüllen! Die Zeit vergeht viel schneller als man denkt; Zeit Träume und Gedanken in die Tat umzusetzen! 🙂

Zuerst denken wir immer, die lautesten Leute, die, die immer verzweifelt nach Aufmerksamkeit suchen und Bestätigung brauchen sind mega selbstbewusst. Eigentlich sind die es aber, die eher unsicher sind, denn die Leute mit einem gesunden Selbstbewusstsein, die glücklich und zufrieden sind, sind die ruhig, wissen was sie können und suchen nicht andauernd nach der Bestätigung von anderen Leuten.

Wie wird man also selbstbewusst? An alle meine neuen Blogleser; einfach nochmal Tipp 1-7 durchlesen! 🙂 (Hier sind die Links: Tipp #1, Tipp #2, Tipp #3, Tipp #4, Tipp #5, Tipp #6, Tipp #7)

Man braucht eine Mischung aus Erfahrung und Aktion!

Wenn man etwas zum ersten Mal macht, ist dies oft gruselig und man weiß nicht so richtig was man machen soll oder wie man sich verhalten muss. Da scheiden oft schon viele aus…  Aber der aller erste Schritt ist oft der wichtigste! Wir müssen unsere Komfort-Zone verlassen und es einfach TUN!
Ja, das heißt auch, dass wir vielleicht Fehler machen und vielleicht geht es in die Hose, aber wir haben trotzdem nicht versagt. Wir haben gelernt und deshalb sind wir besser geworden  und beim nächsten Mal passiert uns das nicht mehr! 🙂

Wir haben oft einfach nur Angst und diese Angst hindert uns daran, Dinge zu erleben, die wir schon immer machen wollten. Deshalb brauchen wir MUT! Ja, dieser Schritt ist nicht einfach, aber wie sollen wir wo besser werden, wenn wir uns nicht mal trauen den ersten Schritt zu tun! Also Zeit etwas zu TUN, Zeit für AKTION! Manchmal ist es auch gar nicht so schlimm wie es scheint, glaubt mir! 🙂  Ihr wisst ja, sich selbst runter ziehen und nicht an sich selbst glauben ist out! Wir formulieren unsere innere Gedanken positiv und trauen uns einfach mal was! Was soll schon passieren? Außer, dass wir neue Erfahrungen sammeln, schlauer werden, besser werden, unseren Horizont erweitern, wenn wir uns einfach mal trauen etwas Neues zu tun! 🙂

Switch – Today’s Workout

IMG_9264

Hi! Was macht ihr heute bei dem langweiligen Wetter? Ich dachte wirklich, dass das Fitnessstudio heute komplett voll sein wird, aber anscheinend gibt es viele „Schönwetterpumper“ 😀 Aber egal, umso angenehmer zum Trainieren für Julian und mich!🙆💪 Ich habe mein Programm von Aufbau auf Kraftausdauer umgeändert. Ich muss sagen, Kraftausdauer macht bei weitem nicht so viel Spaß wie Hypertrophie-Training. Wenige Wiederholungen mit viel Gewicht ist mir eigentlich lieber! Aaaaber da muss ich jetzt durch! 😀  Heute war ich auch irgendwie unkonzentriert und etwas müde.. Morgen wird besser! Ich trinke noch meinen grünen Smoothie, dann ist es Zeit zum Lernen. Am Freitag ist Physiologie Prüfung.. aaaaaah!

• 3×6 negative Klimmzüge (kein Ausdauer)
• Superset 3x 15 Umsetzten + 10 Dips (die leichter Version an der Bank)
• Superset 3x 20 Langhantel Rudern + 15 Liegestütze
• Superset 3x 15 Schulterdrücken Langhantel + 10 Kurzhantel Rudern

 

Coffee Energy

janni-deler-coffee-breakDSC_3027-900x618
Google Image

Hej!♥ Ich bin kein regelmäßiger Kaffeetrinker, aber manchmal muss es einfach sein! Chrissi und ich setzten uns später noch schnell in ein Café und ich hatte noch einen riesigen Kaffee und das Koffein wirkt noch immer! Ich war so müde beim Training heute in der Früh, da ich ziemlich schlecht geschlafen habe. Durch Musik (nach langer Zeit habe ich meinen verschollenen Ipod wieder gefunden, wuhuuu) bekam ich aber gleich wieder Motivation. Ich hatte schon bessere Trainingseinheiten, aber auch schon schlechtere, also Ok! 🙂
Das praktische daran, dass ich nicht wirklich regelmäßig Kaffee trinke ist, dass die Energie super anhält und es tatsächlich wirkt (oder bilde ich mir das nur ein?). Zumindest kann ich meinen Nachmittag ziemlich produktiv nutzen! 🙂

Hej!♥ I’m not such a coffee-junkie, but sometimes I really need one. Chrissi and I went later into a café to have some coffee and I still feel energized! I was so tired today in the morning and before my workout, because I slept really badly. Thank god there’s music and I also found my ipod again (after a few months of absence), so this  gave me the right energy back. This wasn’t one of my best work outs, but I also already had worse, so it was ok! 🙂  The good thing, that I’m no coffee-junkie (yet) is, that I got great and long energy from the caffein! My afternoon is really productive! 🙂

Good Morning Wednesday – Quote of the day

Klara-0890
Photo by Tobias

Guten Morgen meine Lieben! Ich bin gerade auf den Weg zur Uni, Sportspiele stehen am Programm, bevor ich mich später wieder mit Jul im Fitnessstudio treffe! 🙂
Wenn es irgend einen Spruch gibt, an den ich wirklich glaube, dann ist das „Everything happens for a reason!“ 
Wann immer etwas schief geht, gut läuft, mieser Tag, guter Tag, Verletzung, Ereignis, Absagen, Zusagen, Menschen treffen, Fehler, Glück.. dann glaube ich passiert das immer aus einen Grund. Auch wenn es manchmal noch so dunkel und düster aussieht, ich glaube das Schicksal hat immer etwas für uns vorbereitet. So, jetzt muss ich aber wirklich los. Bis später♥  xx K♥

Good morning peeps! I’m on my way to university, then I’ll meet up Julian for a gym session together! 🙂
If there’s a quote, I really do believe in, then it’s that „Everything happens for a reason!“
It doesn’t matter if you have a bad day, a good day, if you got hurt, doesn’t matter what happened, who you met, what you did, which mistake you made.. I always think, that that what happens, is meant to happen. So even when it looks kinda dark sometimes and you are going through hell, it’s meant to be, it makes us stronger, it makes us grow. Good times will come. So now it’s time. Talk to you later♥  xx K♥

Run when you can

_DSC0442

Sonnenschein, Laufschuhe, warme Herbstluft.. Perfekt 🙂
Heute entschied ich mich für einen langen (90min) langsamen Dauerlauf.🏃Währenddessen versuchte ich so gut es ging auf meine Technik zu achten und meine Füße höher zu heben (die lass ich sonst immer so ’schleifen‘) und übte dies, indem ich im höheren Gras/Blätterhaufen lief, wo man automatisch die Beine höher heben muss. 👟 Nachher war ich recht müde, aber auch zufrieden, da ich seit Ewigkeiten nicht mehr so lang laufen war. Zeit wieder die Grundkondition zu verbessern! 🙂
Am Nachmittag machten Anton und ich uns wieder auf den Weg nach Graz🚙💨 Schönen Abend! 🙂

Sunshine, running shoes and warm autumn air.. perfect! 🙂
I went for a long run today (90minutes) with a very slow pace. During the run I tried to get my technique right and tried to lift my legs/feet more. So I ran in the gras were I automatically have to lift my legs higher. I was tired afterwards, but it still felt great! Haven’t had such a long run in ages, but I’m really working on my condition at the moment. In the afternoon my brother and I went back to the big city to our apartment. 🙂

Happy Sunday

IMG_6988.JPG

Guten Morgen meine Lieben 🙂 Ich bin gerade auf den Weg in die Stadt und treffe meine zwei lieben Chrissis auf ein Frühstücksdate. Das ist schon so lange her, dass wir alle drei zusammen unterwegs waren! Hach, ich freue mich!💗 Schönen Sonntag, wir hören und später! 🙂 💕

Good morning! I’m on my way into the city now to meet up my two favourite girls! It’s ages ago that we had time to meet up all the three of us, so I’m very excited!💗🙆 Happy Sunday, talk to you later again! 🙂 💕

Here we goooo

Los geht’s! Heute habe ich mich endlich im Fitnessstudio angemeldet, Freude pur! 🙂 Später war ich auch mit Christoph schwimmen. Seit 2 Monaten hatte ich keine richtige Einheit im Wasser mehr absolviert! Das Wassergefühl lag also bei ca. – Unendlich und 400m durchschwimmen war schon total anstrengend. Hui ui.. wie ein toter Wal mit Lungenkrebs. (Dieses „Kompliment“ habe ich mal vor Jahren von einem Schwimmer bekommen, bezüglich meines Delfinschwimmstils). Mehr wie 2km sind es also insgesamt nicht geworden, aber das reicht mir zurzeit auch. 😀 Die coole pinke Badehaube ist auch von meinem Liebsten, da lässt es sich gleich leichter schwimmen. 🙂

Here we go again! I finally signed up my gym membership, eeeexcited! 🙂
Later I also went swimming with my boyfriend. I haven’t been in the water for over 2 months, so it felt a bit akward and I already was out of breath after 400 meters. So I only swam 2km, which is totally okay for me at the moment. I am just happy to be back on track again! 🙂

I can I will Summerbody / Arms and core Week 3

Etwas spät aber doch, Melina und ich waren/sind gerade im Urlaub, aber hier kommt das Arme/Rumpf Training für Woche 3:
Danach werdet ihr wohl Liegestütze verfluchen! 😀
Wie immer: Es ist eingeteilt in 3 Sets, ein Set besteht aus 2 Übungen.Macht die zwei Übungen im Set gleich hintereinander, nach jedem Set gibt es 30 Sekunden Pause. Nach allen Sets gibt es 1 Minute Pause! 
Das Ganze machen wir 4x!

Here’s our Arms/upper body – workout for week 2:
I guess you all already know how this works by now: You’ve got 3 sets and every set got 2 exercises. Do NOT rest in between the set, do the first exercise, after that the second. THEN you got 30 seconds rest. 
After all 3 sets you got 1 minute rest. Start again with the first set!
Do this 4x!

Warm up: 10 minutes running/fast walking/cycling/cross trainer…
Set 1
12x Lay down push ups
15x Jackknives

_DSC1067

Hoodie HERE / Shoes Nike HERE

Set 2
12x Push ups
24x (12 each side) Side planks, rise your hips up and down
Hüften hoch und runter

Set 3
10x push ups with raised legs
20x (10 each side) commandos; Start in push up position, go down with your right arm followed by your left arm in plank position, go back in push up position again.

_DSC1084

Hoodie HERE / Shoes Nike HERE