Tip of the week #18 – Foam Rolling / Regeneration / Faszientraining

FoamRolling9_KlaraFuchsFoamRolling4_KlaraFuchsFoamRolling3_KlaraFuchsFoamRolling2_KlaraFuchsFoamRolling1_KlaraFuchsFoamRolling5_KlaraFuchsFoamRolling6_KlaraFuchs

Hi meine Lieben! 🙂
Wie wär’s mit einem Faszientraining? Viel zu oft vergessen wir auf die Regeneration & legen zu wenig Wert auf die Erholung der Muskulatur und des Körpers (siehe Blogpost: „Tip of the week; Regeneration & Schlaf“ könnt ihr HIER lesen).

Faszien
Faszien sind das, was jeden Muskel, jedes Organ, aber auch jede Bandstruktur umgibt. Faszien vernetzen unseren ganzen Körper. Neueste wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Faszien für die Leistungsfähigkeit der Muskeln, für die Koordination und für die Propriozeption eine große Bedeutung haben. Sie sind das Organ, welches alles mit allem verbindet, das den Körper zusammenhält und strukturiert. Das alles hat großen Einfluss auf die Geschmeidigkeit und Genauigkeit einer Bewegung. Das Fasziennetz schafft aber auch gleichzeitig die Voraussetzung Kraft und Schnelligkeit zu erzeugen und auf die einzelnen Körperteile zu übertragen.
(Quelle: fascial-fitness.de)

Ich habe die Rolle vor ca. 1 1/2 Jahren zum ersten Mal kennen gelernt, da plötzlich alle Leistungssportler mit so einer Rolle nach dem Training umher rannten. Eine Rolle (Foam Roller / Black Roll) ist aber auch für uns Hobby- & Freizeitsportler super einsetzbar! Nach dem Training sind wir erstmals müde, unser Körper ist erschöpft, die Muskulatur „beschädigt“ und im Idealfall haben wir einen optimalen neuen Trainingsreiz gesetzt. Je besser der Körper jetzt regeneriert, desto besser und effektiver können wir beim nächsten Mal wieder trainieren.

Warum soll man also eine Blackroll / Foam Roller verwenden?
Foam rolling trägt zur aktiven Regeneration bei. Eine große Rolle bei der Entstehung von Verspannungen wird dem Bindegewebe, den sogenannten Faszien, zugesprochen. Durch Training, Fehl- oder Überbelastung, aber auch durch Bewegungsmangel können sie sich verdrehen und schließlich verkleben oder verhärten. Die Folge sind  Schmerzen und Unbeweglichkeit. Besonders schmerzhaft ist es, wenn sich Faszien so sehr versteifen und verdicken, dass sie Nerven einengen. Überbelastung, Verletzungen und Ruhigstellung können zu einer unstrukturierten Verflechtung der Faszien und somit zu den Verdickungen und Verhärtungen führen. Auch chemische Reize durch Botenstoffe des Gehirns können das Gewebe verhärten, sodass sich bei andauerndem Stress die Spannung in den Bindegewebsfasern erhöht und Verspannungen ausgelöst werden.

Durch das Faszientraining, Training auf der Rolle wird direkt die Durchblutung angeregt. Zudem werden Botenstoffe ausgesendet – zum Beispiel Stickoxid, ein durchblutungsfördernder und weichmachender Botenstoff. Regelmäßig durchgeführte Übungen mit der Blackroll lösen Muskelverspannungen und Verklebungen im Bindegewebe, fördern die Durchblutung und wirkt wie eine Massage.

ANWENDUNG: Man kann damit anfangen, dass man sich vorsichtig mit der gewünschten Muskelpartie auf die Blackroll legt. Je nach Verspannung & Schmerzen kann man das Gewicht verlagern, um mehr Druck auszuüben. Wenn sich die ersten Verspannungen lösen, kann man vorsichtig über den Muskel rollen. An verspannten oder schmerzenden Stellen kann man immer wieder einige Sekunden anhalten und dann weiter rollen. Das könnt ihr zum aufwärmen und auch nach dem Cool down 5 Minuten lang machen. 2-3x in der Woche für 10 Minuten ist empfehlenswert. 🙂

Klara Fuchs

Quote of the day & Lila (Work-)Outfit

LilaOutfit1_KlaraFuchs

LilaOutfit3_KlaraFuchsTights New Yorker / Jacket Adidas / Sports Bra Lorna Jane HERE

“There is no competition and no comparison, for we are all different and meant to be that way. I am special and wonderful. I love myself.” – Louise L Hay

Ich finde den Spruch total schön! Viel zu oft vergleichen wir uns mit anderen oder ziehen uns runter (siehe Blogpost Comparison is the thief of joy). Es gibt keinen Vergleich! Mein Ziel ist es, mich auf mich selbst zu konzentrieren, an mir selbst zu arbeiten und mich selbst zu lieben & akzeptieren, anstatt darüber nachzudenken, wie es wäre jemand anderes zu sein. Denk immer daran, du bist toll, du bist wundervoll genauso wie du bist! 🙂

Mein Wohnungsputz ging heute frisch & fröhlich weiter (mit lauter ABBA Musik lässt es sich leichter putzen & aufräumen #dancingqueeen #mamamia ) und jetzt treffe ich mich gleich mit Chrissi bei Vapiano zum Abendessen. 🙂
An meinem Ebook wird auch fleißig gearbeitet, allerdings ergibt sich womöglich eine tolle Zusammenarbeit, deshalb verschiebt sich das Ganze ein bisschen nach hinten. Währenddessen gibt könnt ihr aber gerne mein GRATIS Mini-Ebook downloaden. hr findet den Link auf meiner Facebook Seite unter dem Titelbild oder HIER
Ihr meldet euch damit automatisch zum kostenlosen Newsletter an. Sollte der Download nicht klappen, einfach eine Mail an mich schreiben. Schönen Abend! 🙂

Klara Fuchs

Mountainbiking Osttirol

Bike2_KlaraFuchsBike3_KlaraFuchsBike_KlaraFuchs

Hi meine Lieben! 🙂
Statt dem Rennrad wählte ich gestern doch das Bike. Das Wetter war traumhaft! Kurze Hose, kurzes Shirt und man ist noch immer zu warm angezogen. Oder sind das nur wieder meine „Hitzegene“? Mit Hitze kann ich viel schwerer umgehen als mit Kälte. Stellt mich in die Sonne und nach 5 Minuten bin ich schweißgebadet und dafür muss ich mich nicht einmal bewegen! Vor allem im Sommer: 10 Minuten mit dem Fahrrad auf die Uni und ich brauche danach frische Anziehsachen haha 😀

Jedenfalls, meinen Montagmorgen startete ich schon recht produktiv. Gestern ging es für mich wieder nach Graz und jetzt bin ich gerade dabei, mehr Struktur in meinen Alltag einzubinden. Zu Schulzeiten sagte Chrissi immer, dass ich ein „geordnetes Chaos“ habe. Manchmal weiß ich ehrlich gesagt selbst nicht wie ich immer alles manage, aber da es immer mehr mit Blog, Uni und Trainerdasein wird, brauch ich einen besseren Überblick. Das fängt gleich damit an, dass ich mir ein kleines „Home Office“ einrichten werde und mein Schreibtisch wird ausgemistet! Schönen Tag euch allen! 🙂

Vanilla Chia Pudding

VanilleChia_KlaraVanillaChia_Klara3VanillaChia_Klara2

Wie wär’s mal wieder mit einem Chia-Pudding? 🙂
Den habe ich gestern Abend vorbereitet (ihr findet Videos und eine Anleitung auf bei Snapchat „klarala“) und heute früh gab es den zum Frühstück! 🙂

Rezept:

  • 60ml Milch
  • 1 1/2 EL Chia Samen
  • Süßungsmittel nach Wahl
  • Vanilla Extrakt

Alle Zutaten in einem Glas verrühren. In der ersten Stunde immer wieder umrühren, damit sich nicht ein Klumpen bildet und sich die Chia Samen absetzen. Anschließend ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

Vanille Cremé (optional):

  • 2 EL (Joghurt-)Frischkäse
  • Süßungsmittel nach Wahl (Honig, Stevia etc.)
  • Einfach verrühren und am nächsten Tag zum fertigen Chia Pudding mit frischem Obst hinzu geben. Mahlzeit! 🙂

Klara Fuchs

Happy Mothersday / Schönen Muttertag

KlaraFuchs_Muttertag1KlaraFuchs_Muttertag2KlaraFuchs_Muttertag3

Guten Morgen meine Lieben! 🙂  Und schönen Muttertag an alle fleißigen Mütter da draußen! Ich habe gestern mitten in der Nacht (wenn alle endlich schlafen) noch einen Erdnuss-Zimt-Cheesecake gebacken (Rezept folgt) und heute noch Blumen besorgt. #allesamletztenDrücker  Ich glaube es ist ganz wichtig, dass wir unsere Mütter (und Väter) wertschätzen und das mit einer kleinen Geste ausdrücken! 🙂

Die Sonne scheint und das Wetter scheint gerade zu perfekt! Ich glaube heute setze ich mich später wieder aufs Rad, die große schwierige Frage ist nur Rennrad oder Bike? Ich denke Rennrad. Ich war gestern kurz laufen und fühlte mich ziemlich müde, eine lockere Runde „rollen“ wäre heute bestimmt perfekt! 🙂 Wünsch euch einen schönen und traumhaften Sonntag!

Wer noch ein last Minute Geschenk sucht, beim Online-Shop Protein-Projekt gibt es über DIESEN LINK 10% auf das ganze Sortiment! 🙂

Klara Fuchs

#SweatySelfie

Hi meine Lieben! 🙂  Ich bin nach langer Zeit mal wieder zu Hause in Lienz bei meinen Eltern und genieße das Wochenende hier! Heute wollten mein Papa und ich auch gleich radeln gehen, aber leider wurde er krank, so dass ich mich alleine auf den Weg machte. Ich hatte mal wieder Lust auf biken und war im Gelände unterwegs. Vor einigen Jahren war ich noch der größte Angsthase, jetzt liebe rasante Abfahrten haha 😀
Das Wetter war toll, ich drehte eine kleine Runde und wollte noch ein paar coole Fotos machen, aber leider fängt es genau in diesem Moment an zu regnen.. #grrr  Ihr bekommt also mal wieder ein Selfie und zwei Laufselfies von letzter Woche. Ich verwende seit einer Woche auch die Nike Running App weil ich das mit dem Gps auf den Bildern so cool finde haha. Finde sie aber auch wirklich gut und das Gps funktioniert super! Außerdem pausiert die Zeit automatisch wenn du stehen bleiben willst, um ein Selfie zu machen 😀
Danke auch an alle die beim Intel Kopfhörer Gewinnspiel mit gemacht haben! Die Gewinner haben von mir heute schon eine Mail bekommen! 🙂

P.s: Wenn ihr mehr behind the scenes Fotos & Videos sehen wollt, wo ich lauter Blödsinn poste, dann folgt mir auf Snapchat – „Klarala“ 😀

Klara Fuchs

You go girl! #Powergirlmovement – Selbstvertrauen stärken!

IMG_4624Inspiriert durch die liebe Kerstin schreibe ich diesen Blogpost, da ich das Thema einfach super fand! 🙂
Der Sommer kommt, was heißt das? Jede Zeitung, jedes Frauenmagazin und alle Medien kommen gleich mit den neuesten Diäten und Wunderpillen und machen uns mal wieder klar, wie „dick“ wir sind und dass wir unbedingt wie ein Victoria Secret Model ausschauen sollen. Ich kenne das selbst zu genüge. Dann schaut man mal wieder in den Spiegel und das einzige was man sieht ist Unzufriedenheit. Es liegt nicht daran, dass wir wirklich „dick“ sind, sondern ich glaube, dass heutzutage Mädchen viiiiiel zu wenig an gesundes Selbstvertrauen besitzen.

Genauso wie wir unsere Bauchmuskeln und unseren Biceps im Gym trainieren können, können wir auch an unserem Selbstvertrauen arbeiten. Vielleicht bist du unsicher, du fühlst dich in deinem Körper unwohl, hast Angst dich im Bikini zu zeigen oder bewunderst einfach die ganzen anderen „dünnen“ und selbstbewussten Mädels. Ich glaube wir Frauen haben es nicht immer so leicht. Heutzutage haben wir hohe Ansprüche zu erfüllen. Unsere Haut soll die einer Porzellanpuppe gleich sein, unsere Figur sollte dem eines Victoria Secret Models ähneln, unsere Klamotten müssen natürlich immer modern und neu sein, man muss beliebt sein, die besten Noten schreiben und der Bauch muss sowieso super flach sein und die Beine gleichen die von Madonna. Suuuuper einfach oder?

Tja, wir leben aber in der Realität, aber das ist auch gut so! Wir haben normale Kleidergrößen, hier und da Pickel, im Sitzen ist der Bauch nicht flach und wir sind keine perfekten Mädels aus Gossip Girl. Zu einer gewissen Zeit im Monat geht dann die Jean nicht mehr zu, wir fühlen uns noch aufgeblähter, die Haut wird unrein, wir sind mies drauf, haben Schmerzen und alles was wir essen wollen ist Schokolade. Warum ist denn das schon wieder so? Gibt es da irgendjemanden im Himmel, der will, dass wir uns Frauen schlecht fühlen? Ich weiß es nicht.. Die Ansprüche werden höher und somit setzen wir uns auch noch selbst unter Druck. Wir vergleichen uns ständig mit anderen, mit unrealistischen (Barbie-)Vorstellungen und ziehen uns selbst runter. Doch wir sind alle so wunderbare wunderschöne Individuen. DU bist wunderschön und  toll!!

Vielleicht bist du derzeit nicht zu 100% zufrieden mit dir selbst. Du hattest eine schwere Zeit, die letzte Diät hat im Skandal geendet und du möchtest einfach noch mehr Schokolade in dich reinstopfen weil du unglücklich bist. Das ist Ok. Fehler sind Ok. Mal traurig sein ist Ok. Aber es ist nicht Ok, sich selbst runter zu ziehen und fertig zu machen. Sich selbst runter ziehen ist OUT!

Würdest du deiner besten Freundin, die schrecklichen Dinge sagen, die du dir selbst vor dem Spiegel sagst? Würdest du ihr sagen, dass sie hässlich ist, nichts drauf hat und nicht an sie glauben? Warum sagen wir uns solche Sachen dann selbst? Sei deine eigene beste Freundin! Dieses Beispiel hat mir erst bewusst gemacht, wie schrecklich unsere eigenen negativen Gedanken sind!

Hausübung: Stell dich vor dem Spiegel und mach dir selbst 5 Komplimente! 🙂
WIR sind für unsere Einstellung verantwortlich und ein glückliches, selbstbewusstes Leben macht um einiges mehr Spaß (auch mit 5kg „zu viel“), das kann ich euch versprechen! 🙂

Zum Abschluss gibt es noch ein Video und ein paar Worte von Kerstin:

From now on: take all your pride and walk through the “beautiful” door!!

Stop downgrading yourself! Believe in your beauty and try to finally start loving yourself. I know this is hard but quit this diet you’re on and eat that cake if you feel like it… Life is short and why would you waste all your energy on hating yourself when you could turn it into love and enjoy every moment that you get to spend on earth.

Always remember: You ARE special! You ARE pretty! You ARE loved!

Klara Fuchs

White Summer

P5030636-1024x768 Skärmavbild-2015-05-01-kl.-11.19.22Jumps suit – HERE / Bracelet – HERE / Swimsuit – HERE / Shoes – HERE (GoogleImages)

Hej meine Lieben! Die Temperaturen steigen wie verrückt und zwischendrin kommt ein Unwetter, der Sommer kommt! Wuhu! 🙂
Ende Mai wird Christoph einen großen Ironman in Spanien bestreiten und gestern haben wir gebucht, da ich da natürlich unbedingt dabei sein möchte! Für ihn wird es Arbeit, für mich wird es Urlaub auf Lanzarote! 😀
Ich traf mich heute auch mit Julia um ihren ersten überstanden Maturatag zu feiern. Wir waren essen und trainieren, das wäre dann unsere Art zu „feiern“ haha 🙂
Die weißen Schuhe oben finde ich auch toll! Ich habe jetzt schon 3 paar weiße und ein paar hellgraue Schuhe, dafür keine schwarzen. Finde weiß im Sommer einfach toll und freue mich schon auf herrliche Sommertage! 🙂

Triathlon Großsteinbach

Großsteinbach_Klara2DSC_3000

 

Guten Morgen meine Lieben! Oder guten Mittag? Ist ja schon spät heute! 😀
Gestern war ich mit Christoph beim ersten Triathlon der Saison in Großsteinbach, mein Freund als Athlet und Teilnehmer, ich als persönliche Betreuerin. 🙂
Auch einige unserer Athleten des Nachwuchskaders waren dieses Wochenende im Einsatz! Mit dabei waren Sina, Luca und Thommi, die den ersten Triathlon in der neuen Saison schon super meisterten. Christoph verpasste das Podest in der allgemeinen Klasse leider knapp, während Sina & Luca ihre Altersklassen für sich entscheiden! #Proud 🙂
Pasi gewinnt seine Altersklasse bei einem Stadtlauf und Markus hat für heute eine „spezial Aufgabe“ beim Wings for Life Run. 🙂

Ich sitze schon ewig vor dem PC, aber total unproduktiv (mein Liebling kämpft auch gerade mit seinem Blog & der Technik haha). Liegt das daran, dass heute Sonntag ist?  Zumindest konnte ich ein paar wenige Mails weg arbeiten und einen Blogpost schreiben! Jetzt wird’s Zeit zum Essen, mit der Hoffnung, dass mein Geist später wieder etwas kreativer wird. 😀  Wir hören uns später! 🙂

Klara Fuchs

INTEL Bio-Sport Kopfhörer Test Review und Gewinnspiel

IMG_4470IMG_4469IMG_4455DSC_2747 Hi meine Lieben! 🙂 Ich habe vor ein paar Tagen Kopfhörer von Intel zum Testen bekommen und werde hier mein ehrliches Feedback geben. Kurz gesagt; Ich bin echt begeistert und habe deshalb die Möglichkeit 25 Stück (jedes im Wert von 170€) an EUCH zu verlosen! 🙂 Erster Eindruck Die Verpackung ist richtig schön und die Kopfhörer werden mit einem Täschchen und einem Clip zum befestigen am T-Shirt geliefert. Weiters sind noch unterschiedlich große Silikonstöpsel  dabei, damit für jeden eine passende Größe dabei ist. 🙂 Was können sie? – Mit Hilfe der App Runkeeper, messen die Kopfhörer deinen Puls, d. h. du brauchst keinen Brustkurt und kannst wirklich gezielt trainieren, da du immer weißt in welchem Herzfrequenzbereich du dich befindest. – es wird kein externer Akku oder Brustgurt benötigt – misst Herzfrequenz, Tempo, Entfernung, Höhenunterschied und Kalorienverbrauch – der Sound ist wirklich gut! – Wasser- und Schweißresistent – Man kann damit auch telefonieren – die Ohrenstöpsel halten wirtlich super! Ich hatte schon oft das Problem, dass so bald ich schneller laufe oder im Fitnessstudio irgendwelche Sprung- oder Ganzkörperübungen machte, keine Kopfhörer der Bewegung stand hielten und immer raus fielen. Diese sitzen wirklich fest im Ohr (vielleicht auch gewöhnungsbedürftig), aber halten wirklich super! 🙂 WIE könnt ihr gewinnen? Es gibt ZWEI Möglichkeiten, einmal bei meinem Instagramkonto und einmal auf Facebook. Um die Chance auf den Gewinn zu erhöhen, könnt ihr zweimal mitmachen! 🙂 1) INSTAGRAM – Folge @trishapeness auf Instagram – Reposte mein Bild mit den Kopfhörern – Schreib unter das Bild, WARUM du die Kopfhörer gewinnen möchtest – Verwende die Hashtags #intelready2run UND #klaraintel – Markiere @trishapeness AUF und UNTER dem Bild 2) FACEBOOK – Like Kara Fuchs auf Facebook – Like das Bild, auf meiner Facebook Seite – Kommentiere das Bild auf meiner Facebook Seite mit deinem VORNAMEN + EMAIL Adresse (also zum Beispiel; Klara + klara.fuchs@hotmail.com) – Teile das Bild für eine größere Gewinnchance Insgesamt gibt es 25 Gewinner! 25 von euch können Kopfhörer im Wert von je 170€ gewinnen und unter allen Teilnehmern wird nochmals ein zusammengestelltes „Convenient Fitness To-Go“ Paket ausgelost! (z.B. faltbare Laufjacke, Proteinriegel, Handyhülle usw.) Das Gewinnspiel endet am 06.05.15 und die Gewinner werden von mir kontaktiert! Viel Glück! 🙂

Das Gewinnspiel ist beendet. Danke für die Teilnahme!! 🙂 
Alle Gewinner werden per Mail kontaktiert!

Klara Fuchs   * Durch die Teilnahme akzeptierst du die allg. Teilnehmerbedingungen und durch Facebook meldest du dich mit der Mailadresse zum gratis Newsletter an.

Tip of the week #17 – Passion

marcoleiter-klarafuchs-37

Guten Morgen meine Lieben! 🙂  Montag schon wieder! Am Wochenende war wieder ein Trainingslager und ich arbeitete beim steirischen Triathlonverband. Jetzt wird mein Tee noch ausgetrunken und der Blogpost geschrieben, dann geht’s für mich auf die Uni! 🙂

Beim DOLE Energy-day in Hamburg hatten wir noch eine Kleinigkeit besprochen, die ich noch nicht so wirklich erwähnt hatte (außer natürlich in alten, früheren Blogposts). Ein gesundes & glückliches Leben besteht aus:
gesunder Ernährung + Sport + deiner Herzensangelegenheit!
(genauso wichtig ist es natürlich auch, sich mit wertvollen Menschen zu umgeben, die dazu gehören, heute geht es aber um DICH)

Wenn wir glücklich sein wollen, müssen wir natürlich auch Sachen tun, die uns glücklich machen! 🙂  Jeder hat eine Leidenschaft! Es ist nicht immer ganz einfach seine Leidenschaft zu finden, es ist wie eine Reise und vielleicht erkennt man es nicht auf den ersten Blick. Ich liebe es mit Leuten zu sprechen, die für etwas brennen und eine große Leidenschaft für etwas haben! Wenn die Augen funkeln, alles am Körper kribbelt und man einfach nur mehr und mehr darüber erfahren möchte! Hast du deine Leidenschaft auch schon gefunden? Was macht DICH glücklich? Wirst du unglücklich, wenn dir eine bestimmte Sache fehlt? Worauf bist du stolz? Was macht dir Spaß? Wovon träumst du?
Es ist wichtig einer Leidenschaft nachzugehen, denn wir alle haben auch Dinge zu erledigen, die weniger Spaß machen, die Energie & Zeit rauben und die Laune vielleicht auch senken. Da muss dann der Ausgleich her! DEIN Ding! Deine Herzensangelegenheit, die dich glücklich macht, die dich pusht, die dir Energie & Freude bringt. Das kann alles sein, von tanzen, Fotografie, wandern, schwimmen, singen, unterrichten… Tu Dinge, die DIR Spaß machen! 🙂

Klara Fuchs

Rucolasalat mit Erdbeeren und roter Beete

86_Dole Energy-Day 201581_Dole Energy-Day 2015

Manchmal muss es nicht kompliziert sein! Dieser Salat ist perfekt für eine leichter Vorspeise oder ein kleines Sommergericht! Obst im Salat schmeckt so lecker und erfrischend! 🙂
Das Rezept ist von Patrick Gebhardt, (Inhaber und Küchenchef des Hamburger Restaurants „Fillet of Soul“) und wir haben es in Hamburg serviert bekommen! Mjam kann ich dazu nur sagen! Werde ich in Zukunft bestimmt auch machen! 🙂

Rucolasalat mit Brunnenkresse, Erdbeeren, Roter Beete & körnigem Frischkäse Zutaten für 4 Personen :

  • 250 g Rucola
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 130 g reife Erdbeeren
  • 130 g Rote Beete
  • 250 g Körniger Frischkäse ( Hüttenkäse )
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • Guten, 8-12 Jahre alten Balsamicoessig Gutes, kräftiges Olivenöl, extra Virgine

Den Rucola und die Brunnenkresse von groben Stielen befreien und waschen. Bei den Erdbeeren das Grün entfernen und ebenfalls waschen. Danach, je nach Größe, halbieren oder vierteln und mit Salz, Zucker, frischem Pfeffer aus der Mühle und Olivenöl würzen und marinieren.

Die Rote Beete schälen und auf einem Gemüsehobel oder auf einer Aufschnittmaschine dünn aufschneiden und mit Salz, frischem Pfeffer aus der Mühle, Balsamicoessig und Olivenöl durch- kneten. Das Durchkneten und das Salz bewirken, das sich Farb- und Geschmacksstoffe aus der Roten Beete und auch aus der Erdbeere lösen.

Zum Anrichten den Rucola, die Brunnenkresse und die Erdbeeren, inkl. der Marinierflüssigkeit, in eine Schüssel geben und alles noch einmal mit Salz, Balsamicoessig und Olivenöl abschmecken.

Den marinierten Salat auf einem Teller anrichten, mit der marinierten roten Beete belegen und mit dem Frischkäse, nach Belieben, bestreuen oder umlegen. Zum Schluss mit frischem Pfeffer „on Top“ würzen und dekorieren.