Tip of the week #18 – Foam Rolling / Regeneration / Faszientraining

FoamRolling9_KlaraFuchsFoamRolling4_KlaraFuchsFoamRolling3_KlaraFuchsFoamRolling2_KlaraFuchsFoamRolling1_KlaraFuchsFoamRolling5_KlaraFuchsFoamRolling6_KlaraFuchs

Hi meine Lieben! 🙂
Wie wär’s mit einem Faszientraining? Viel zu oft vergessen wir auf die Regeneration & legen zu wenig Wert auf die Erholung der Muskulatur und des Körpers (siehe Blogpost: „Tip of the week; Regeneration & Schlaf“ könnt ihr HIER lesen).

Faszien
Faszien sind das, was jeden Muskel, jedes Organ, aber auch jede Bandstruktur umgibt. Faszien vernetzen unseren ganzen Körper. Neueste wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Faszien für die Leistungsfähigkeit der Muskeln, für die Koordination und für die Propriozeption eine große Bedeutung haben. Sie sind das Organ, welches alles mit allem verbindet, das den Körper zusammenhält und strukturiert. Das alles hat großen Einfluss auf die Geschmeidigkeit und Genauigkeit einer Bewegung. Das Fasziennetz schafft aber auch gleichzeitig die Voraussetzung Kraft und Schnelligkeit zu erzeugen und auf die einzelnen Körperteile zu übertragen.
(Quelle: fascial-fitness.de)

Ich habe die Rolle vor ca. 1 1/2 Jahren zum ersten Mal kennen gelernt, da plötzlich alle Leistungssportler mit so einer Rolle nach dem Training umher rannten. Eine Rolle (Foam Roller / Black Roll) ist aber auch für uns Hobby- & Freizeitsportler super einsetzbar! Nach dem Training sind wir erstmals müde, unser Körper ist erschöpft, die Muskulatur „beschädigt“ und im Idealfall haben wir einen optimalen neuen Trainingsreiz gesetzt. Je besser der Körper jetzt regeneriert, desto besser und effektiver können wir beim nächsten Mal wieder trainieren.

Warum soll man also eine Blackroll / Foam Roller verwenden?
Foam rolling trägt zur aktiven Regeneration bei. Eine große Rolle bei der Entstehung von Verspannungen wird dem Bindegewebe, den sogenannten Faszien, zugesprochen. Durch Training, Fehl- oder Überbelastung, aber auch durch Bewegungsmangel können sie sich verdrehen und schließlich verkleben oder verhärten. Die Folge sind  Schmerzen und Unbeweglichkeit. Besonders schmerzhaft ist es, wenn sich Faszien so sehr versteifen und verdicken, dass sie Nerven einengen. Überbelastung, Verletzungen und Ruhigstellung können zu einer unstrukturierten Verflechtung der Faszien und somit zu den Verdickungen und Verhärtungen führen. Auch chemische Reize durch Botenstoffe des Gehirns können das Gewebe verhärten, sodass sich bei andauerndem Stress die Spannung in den Bindegewebsfasern erhöht und Verspannungen ausgelöst werden.

Durch das Faszientraining, Training auf der Rolle wird direkt die Durchblutung angeregt. Zudem werden Botenstoffe ausgesendet – zum Beispiel Stickoxid, ein durchblutungsfördernder und weichmachender Botenstoff. Regelmäßig durchgeführte Übungen mit der Blackroll lösen Muskelverspannungen und Verklebungen im Bindegewebe, fördern die Durchblutung und wirkt wie eine Massage.

ANWENDUNG: Man kann damit anfangen, dass man sich vorsichtig mit der gewünschten Muskelpartie auf die Blackroll legt. Je nach Verspannung & Schmerzen kann man das Gewicht verlagern, um mehr Druck auszuüben. Wenn sich die ersten Verspannungen lösen, kann man vorsichtig über den Muskel rollen. An verspannten oder schmerzenden Stellen kann man immer wieder einige Sekunden anhalten und dann weiter rollen. Das könnt ihr zum aufwärmen und auch nach dem Cool down 5 Minuten lang machen. 2-3x in der Woche für 10 Minuten ist empfehlenswert. 🙂

Klara Fuchs

Intel Trainingsevent SMS Audio München – Photobomb

Ein langes und schönes Wochenende geht zu Ende! 🙂
Heute regnete es leider am Vormittag, da war es mir zu riskant die Kamera mitzunehmen. Ich hoffe ihr seid auch mit den Handybildern zufrieden! 🙂
Es wurde sehr viel gedreht, wir machten kurze Workouts auf der Wiese, liefen durch den Englischen Garten und machten Stiegenläufe beim Friedensengel. Coach Seyit, Sandra & Stefania haben uns schön gefordert! 🙂

Ich habe wieder neue Trainingsinputs von den Coaches bekommen, habe neue Dinge gehört und zum Abschluss hatten wir noch eine tolle Gesprächsrunde. Ich liebe es mit Leuten zu reden, die die gleiche/ähnliche Leidenschaft teilen! Meine Mädels habe ich auch gleich noch mehr ins Herz geschlossen! 🙂
Mein Bauch fühlt sich mittlerweile auch schon wieder (fast) normal an. Ich bin die letzten Tage zwar aufgebläht mit einem Kugelbauch rumgerannt als wäre ich schwanger (oder sagen wir wie ein Kugelfisch, schaut bestimmt suuuper aus auf dem Video – Klara der Kugelfisch haha), aber zumindest haben dir Krämpfe nachgelassen. Ich habe wirklich keine Ahnung was ich mir da eingefangen hatte…
Jedenfalls.. alle sind schon abgereist und ich bleibe noch eine Nacht und warte auf Christoph, der morgen schon kommt! Yej! 🙂

Klara Fuchs

Blue, Black & White

NewYorker2_KlaraFuchsNewYorker5_KlaraFuchsNewYorker4_KlaraFuchsTights, Top, Jacket – New Yorker Athletics / Shoes Nike 

Guten Morgen meine Lieben! 🙂
Gestern gab es kein Update – das liegt daran, dass ich nur im Bett lag, Bauchschmerzen und Kopfweh hatte. Sogar zum PC sitzen war anstrengend, aber am Nachmittag wurde es ein bisschen besser und meine Lieblings-Julia kam zu Besuch! 🙂
Wie kann es sein, dass man sich an einem Tag zu 200% top fühlt und am nächsten Tag -0%? Meine letzten Tage waren super und es war immer sehr viel los, beim H&M wurde ich sogar von eine total lieben Blogleserin angesprochen! You made my day! 🙂

Jedenfalls, da wären wir wieder beim Thema „auf den Körper hören“. Gestern war komplette Ruhe und Gammeltag angesagt, aber heute geht es normal weiter. Meine Pläne haben sich auch sehr kurzfristig geändert und für mich geht es heute nach München zu einem Event von IntelUnd nächste Woche geht es dann für Christoph und mich direkt nach Lanzarote (er ist diese Woche bei einer Trainerausbildung und ich vermisse ihn schon so!). Wünsch euch einen schönen Freitag, wir hören uns später! 🙂

Klara Fuchs

Vanilla Chia Pudding

VanilleChia_KlaraVanillaChia_Klara3VanillaChia_Klara2

Wie wär’s mal wieder mit einem Chia-Pudding? 🙂
Den habe ich gestern Abend vorbereitet (ihr findet Videos und eine Anleitung auf bei Snapchat „klarala“) und heute früh gab es den zum Frühstück! 🙂

Rezept:

  • 60ml Milch
  • 1 1/2 EL Chia Samen
  • Süßungsmittel nach Wahl
  • Vanilla Extrakt

Alle Zutaten in einem Glas verrühren. In der ersten Stunde immer wieder umrühren, damit sich nicht ein Klumpen bildet und sich die Chia Samen absetzen. Anschließend ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

Vanille Cremé (optional):

  • 2 EL (Joghurt-)Frischkäse
  • Süßungsmittel nach Wahl (Honig, Stevia etc.)
  • Einfach verrühren und am nächsten Tag zum fertigen Chia Pudding mit frischem Obst hinzu geben. Mahlzeit! 🙂

Klara Fuchs

Happy Mothersday / Schönen Muttertag

KlaraFuchs_Muttertag1KlaraFuchs_Muttertag2KlaraFuchs_Muttertag3

Guten Morgen meine Lieben! 🙂  Und schönen Muttertag an alle fleißigen Mütter da draußen! Ich habe gestern mitten in der Nacht (wenn alle endlich schlafen) noch einen Erdnuss-Zimt-Cheesecake gebacken (Rezept folgt) und heute noch Blumen besorgt. #allesamletztenDrücker  Ich glaube es ist ganz wichtig, dass wir unsere Mütter (und Väter) wertschätzen und das mit einer kleinen Geste ausdrücken! 🙂

Die Sonne scheint und das Wetter scheint gerade zu perfekt! Ich glaube heute setze ich mich später wieder aufs Rad, die große schwierige Frage ist nur Rennrad oder Bike? Ich denke Rennrad. Ich war gestern kurz laufen und fühlte mich ziemlich müde, eine lockere Runde „rollen“ wäre heute bestimmt perfekt! 🙂 Wünsch euch einen schönen und traumhaften Sonntag!

Wer noch ein last Minute Geschenk sucht, beim Online-Shop Protein-Projekt gibt es über DIESEN LINK 10% auf das ganze Sortiment! 🙂

Klara Fuchs

Good bye Winter

Klara-0935

Klara-1111

Guten Morgen meine Lieben! 🙂  Ein paar alte Fotos sind aufgetaucht und mit diesen verabschiede ich mich gleich vom Winter! Mittlerweile haben wir schon Mai! Meine Wintersachen muss ich jetzt endlich im Schrank ganz weit unten verstauen, diese Woche hatte ich ja schon kurze Hosen an! 🙂 Ich liebe den Frühling, di Blumen blühen, die Cafés eröffnen draußen und die Luft ist irgendwie so herrlich. Man „spürt“ wenn es Frühling/Sommer wird und die Laune wird gleich besser oder bilde ich mir das ein? 🙂

Ich mach mich jetzt auf den Weg für ein neues Interview für die Serie „Sportlerherz“. Heute treffe ich einen jungen Ski-Rennläufer! Wünsch euch ein schönes Wochenende! 🙂

#SweatySelfie

Hi meine Lieben! 🙂  Ich bin nach langer Zeit mal wieder zu Hause in Lienz bei meinen Eltern und genieße das Wochenende hier! Heute wollten mein Papa und ich auch gleich radeln gehen, aber leider wurde er krank, so dass ich mich alleine auf den Weg machte. Ich hatte mal wieder Lust auf biken und war im Gelände unterwegs. Vor einigen Jahren war ich noch der größte Angsthase, jetzt liebe rasante Abfahrten haha 😀
Das Wetter war toll, ich drehte eine kleine Runde und wollte noch ein paar coole Fotos machen, aber leider fängt es genau in diesem Moment an zu regnen.. #grrr  Ihr bekommt also mal wieder ein Selfie und zwei Laufselfies von letzter Woche. Ich verwende seit einer Woche auch die Nike Running App weil ich das mit dem Gps auf den Bildern so cool finde haha. Finde sie aber auch wirklich gut und das Gps funktioniert super! Außerdem pausiert die Zeit automatisch wenn du stehen bleiben willst, um ein Selfie zu machen 😀
Danke auch an alle die beim Intel Kopfhörer Gewinnspiel mit gemacht haben! Die Gewinner haben von mir heute schon eine Mail bekommen! 🙂

P.s: Wenn ihr mehr behind the scenes Fotos & Videos sehen wollt, wo ich lauter Blödsinn poste, dann folgt mir auf Snapchat – „Klarala“ 😀

Klara Fuchs

You go girl! #Powergirlmovement – Selbstvertrauen stärken!

IMG_4624Inspiriert durch die liebe Kerstin schreibe ich diesen Blogpost, da ich das Thema einfach super fand! 🙂
Der Sommer kommt, was heißt das? Jede Zeitung, jedes Frauenmagazin und alle Medien kommen gleich mit den neuesten Diäten und Wunderpillen und machen uns mal wieder klar, wie „dick“ wir sind und dass wir unbedingt wie ein Victoria Secret Model ausschauen sollen. Ich kenne das selbst zu genüge. Dann schaut man mal wieder in den Spiegel und das einzige was man sieht ist Unzufriedenheit. Es liegt nicht daran, dass wir wirklich „dick“ sind, sondern ich glaube, dass heutzutage Mädchen viiiiiel zu wenig an gesundes Selbstvertrauen besitzen.

Genauso wie wir unsere Bauchmuskeln und unseren Biceps im Gym trainieren können, können wir auch an unserem Selbstvertrauen arbeiten. Vielleicht bist du unsicher, du fühlst dich in deinem Körper unwohl, hast Angst dich im Bikini zu zeigen oder bewunderst einfach die ganzen anderen „dünnen“ und selbstbewussten Mädels. Ich glaube wir Frauen haben es nicht immer so leicht. Heutzutage haben wir hohe Ansprüche zu erfüllen. Unsere Haut soll die einer Porzellanpuppe gleich sein, unsere Figur sollte dem eines Victoria Secret Models ähneln, unsere Klamotten müssen natürlich immer modern und neu sein, man muss beliebt sein, die besten Noten schreiben und der Bauch muss sowieso super flach sein und die Beine gleichen die von Madonna. Suuuuper einfach oder?

Tja, wir leben aber in der Realität, aber das ist auch gut so! Wir haben normale Kleidergrößen, hier und da Pickel, im Sitzen ist der Bauch nicht flach und wir sind keine perfekten Mädels aus Gossip Girl. Zu einer gewissen Zeit im Monat geht dann die Jean nicht mehr zu, wir fühlen uns noch aufgeblähter, die Haut wird unrein, wir sind mies drauf, haben Schmerzen und alles was wir essen wollen ist Schokolade. Warum ist denn das schon wieder so? Gibt es da irgendjemanden im Himmel, der will, dass wir uns Frauen schlecht fühlen? Ich weiß es nicht.. Die Ansprüche werden höher und somit setzen wir uns auch noch selbst unter Druck. Wir vergleichen uns ständig mit anderen, mit unrealistischen (Barbie-)Vorstellungen und ziehen uns selbst runter. Doch wir sind alle so wunderbare wunderschöne Individuen. DU bist wunderschön und  toll!!

Vielleicht bist du derzeit nicht zu 100% zufrieden mit dir selbst. Du hattest eine schwere Zeit, die letzte Diät hat im Skandal geendet und du möchtest einfach noch mehr Schokolade in dich reinstopfen weil du unglücklich bist. Das ist Ok. Fehler sind Ok. Mal traurig sein ist Ok. Aber es ist nicht Ok, sich selbst runter zu ziehen und fertig zu machen. Sich selbst runter ziehen ist OUT!

Würdest du deiner besten Freundin, die schrecklichen Dinge sagen, die du dir selbst vor dem Spiegel sagst? Würdest du ihr sagen, dass sie hässlich ist, nichts drauf hat und nicht an sie glauben? Warum sagen wir uns solche Sachen dann selbst? Sei deine eigene beste Freundin! Dieses Beispiel hat mir erst bewusst gemacht, wie schrecklich unsere eigenen negativen Gedanken sind!

Hausübung: Stell dich vor dem Spiegel und mach dir selbst 5 Komplimente! 🙂
WIR sind für unsere Einstellung verantwortlich und ein glückliches, selbstbewusstes Leben macht um einiges mehr Spaß (auch mit 5kg „zu viel“), das kann ich euch versprechen! 🙂

Zum Abschluss gibt es noch ein Video und ein paar Worte von Kerstin:

From now on: take all your pride and walk through the “beautiful” door!!

Stop downgrading yourself! Believe in your beauty and try to finally start loving yourself. I know this is hard but quit this diet you’re on and eat that cake if you feel like it… Life is short and why would you waste all your energy on hating yourself when you could turn it into love and enjoy every moment that you get to spend on earth.

Always remember: You ARE special! You ARE pretty! You ARE loved!

Klara Fuchs

Blogging #1 – Die besten Anfänger Tipps für neue Blogger

Blogging_KlaraIMG_4572

Hej meine Lieben! 🙂
Seit meinem Gewinn bei den österreichischen Blogger Awards, trudeln auch immer mehr Fragen zum Thema Blog ein. Ich liebe liebe liiiiebe bloggen und es ist mittlerweile so ein großer Teil von mir geworden, dass ich es mir gar nicht mehr weg denken könnte!
Wenn ihr Lust habt, kann ich auch immer wieder darüber bloggen. Von Blogger für Blogger bzw. für alle die es mal werden wollen! 🙂
Hier kommen meine Grundtipps:

  • Finde ein Thema, dass du liebst und wofür du lebst! Meine Interessen lieben beim Sport, Sportwissenschaften, Training, Ernährung, Persönlichkeit und Bloggen. Es würde also ziemlich unnatürlich wirken, wenn ich plötzlich über Technik, Musik oder sonst was blogge. Das wäre weder klug, noch authentisch. Was ist deine Leidenschaft? Es muss ein Thema sein, dass dir gefällt, sonst wirst du sehr schnell die Lust daran verlieren!
  • Über was kann ich bloggen? Über ALLES! Modeblogs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Fitnessblogs sind im Kommen. Die Konkurrenz schläft nicht und der Markt wird härter. Sei also individuell und finde DEIN Thema!
  • Blogge regelmäßig! Viele starten einen Blog mit dem Motto „das ist ja nicht so schwer“ und haben einen tollen Blog.. in den ersten Wochen.. dann ist die Motivation weg, keine neuen Posts kommen und somit verschwinden auch die Leser. Jetzt sind wir wieder bei Punkt 1: Wenn du ein Thema hast, dass du super duper cool findest, ist es auch leichter Inspiration zu finden und man bleibt eher dabei.
  • Sei persönlich aber nicht privat. Manchmal geht es einem besser, wenn man sich ein paar Dinge von der Seele schreibt. Viele bloggen in Form eines Tagebuchs, wie persönlich du bist, entscheidet jeder selbst. Leser wollen DEINE Persönlichkeit kennenlernen, deine Stories hören und da das Leben auf den Fotos oft perfekt erscheint, kann man auch mal von schlechteren Zeiten erzählen.
  • Equipment – Eine gute Kamera & ein Laptop gehören zur Standardausrüstung. Ich bin wirklich kein Fotograf, versuche mich aber damit zu beschäftigen und besser zu werden. Bilder von schlechter Qualität mit schlechtem Licht will einfach keiner sehen. Seit einem halben Jahr habe ich auch einen kleinen eigenen Laptop, der federleicht ist und ich überall hin mitnehmen kann. Manchmal muss man sein „Büro“ (Laptop + Kamera) einfach mitschleppen. Vorher hatte ich einen uralten Laptop, der ca. 100kg wog, immer viel Platz verbrauchte und im Schneckentempo arbeitete. Das war eine mühsame Zeit.
  • Das aller aller wichtigste: Blogge von Herzen!!
    Blogge nicht in der Hoffnung reich zu werden, da kannst du deinen Blog sofort wieder löschen! Ich fand die ganzen schwedischen Bloggermädels einfach immer so unglaublich cool und dachte mir: „Das will ich auch machen!“, ohne genau zu wissen, worauf ich mich da gerade einlasse. Blogge fleißig und regelmäßig über Themen, die du magst und der Erfolg wird kommen.
  • YOUR MESSAGE TO THE WORLDWas ist deine Nachricht an die Welt?
    Das Bloggen startete eigentlich dadurch, dass man der Welt etwas mitteilen möchte, wie eine Art öffentliches Tagebuch (wie privat man ist, entscheidet jeder für sich). Ich finde „Blogger“, deren jeder zweite Post aus „Liebe Follower, was wollt ihr den auf meinem Blog sehen?“ besteht recht verwunderlich. Worüber willst denn DU bloggen? Die passende Zielgruppe wird mit der Zeit schon kommen, lass deiner Kreativität freien Lauf und teile der Welt deine persönlichen Stories mit! 🙂

Klara Fuchs

Triathlon Großsteinbach

Großsteinbach_Klara2DSC_3000

 

Guten Morgen meine Lieben! Oder guten Mittag? Ist ja schon spät heute! 😀
Gestern war ich mit Christoph beim ersten Triathlon der Saison in Großsteinbach, mein Freund als Athlet und Teilnehmer, ich als persönliche Betreuerin. 🙂
Auch einige unserer Athleten des Nachwuchskaders waren dieses Wochenende im Einsatz! Mit dabei waren Sina, Luca und Thommi, die den ersten Triathlon in der neuen Saison schon super meisterten. Christoph verpasste das Podest in der allgemeinen Klasse leider knapp, während Sina & Luca ihre Altersklassen für sich entscheiden! #Proud 🙂
Pasi gewinnt seine Altersklasse bei einem Stadtlauf und Markus hat für heute eine „spezial Aufgabe“ beim Wings for Life Run. 🙂

Ich sitze schon ewig vor dem PC, aber total unproduktiv (mein Liebling kämpft auch gerade mit seinem Blog & der Technik haha). Liegt das daran, dass heute Sonntag ist?  Zumindest konnte ich ein paar wenige Mails weg arbeiten und einen Blogpost schreiben! Jetzt wird’s Zeit zum Essen, mit der Hoffnung, dass mein Geist später wieder etwas kreativer wird. 😀  Wir hören uns später! 🙂

Klara Fuchs

Work Out(fit) – New Yorker Athletic Collection

IMG_4495IMG_4497IMG_4486IMG_4483Tights / Top / Jacket – New Yorker Sport Collection
Headband Unter Armour / Bottle Victoria Secret 

Hi meine Lieben! 🙂
„Lieber unperfekt starten, als perfekt zu warten!“ – Mein heutiges Motto für diesen Blogpost (obwohl das ist wohl immer mein Motto haha) 😀
Dank Mirela habe ich endlich gelernt mit dem Handy die Kamera zu steuern, ich entschuldige mich also, falls das Ganze noch etwas unbeholfen aussieht!🙈😋
Das ist mal ein etwas anderer Post, nämlich einer über Mode! Ich bin wirklich kein Fashion Freak und das wäre jetzt nicht Ich, wenn ich in „normalen“ Klamotten vor der Kamera posieren würde. Ich habe aber das Gefühl, dass ich neue Sachen mit meinem Blog machen will und nicht nur Rezepte und verschwitzte Selfies posten möchte. Ich liebe liebe liiiiebe einfach Sportklamotten & Sport! Ich gehe selten shoppen, aber wenn ich gehe, lande ich irgendwie immer in der Sportabteilung und kaufe „aus Versehen“ schon wieder einen neuen Sport-BH, Sportschuhe oder Shorts! 😀 Ganz schlimm ist es, wenn Chrissi und ich zusammen unterwegs sind, irgendwie landen wir immer beim Giga Sport.😇😇👛

Was ich nun eigentlich sagen wollte; Viele Shops bieten mittlerweile auch preiswerte Sportklamotten an, seit Herbst auch New Yorker. Bei meinem gestrigen Training hatte ich mich für etwas Blaues entschieden (sonst wird es viel zu oft pink🎀 #suchagirl). 😋 Das T-Shirt finde ich total super in der Übergangszeit, wenn es noch nicht ganz so warm ist, denn dann ist es angenehm etwas über die Schultern zu haben. Die Tights finde ich auch klasse, da sie hoch geschnitten sind und ein kleines Täschchen für Schlüssen und Handy haben. 🙂

Ich freue mich auch über Feedback, was ihr von solchen Blogposts haltet. Wollt ihr mehr Sport-Outfits? 🙂
Klara Fuchs

#POWERGIRLMOVEMENT – Woche 4

tumblr_m05vzkdmER1qdfyg7o1_1280Google Image

Hi meine Lieben! 🙂  Ich bin gerade noch im Bett und trinke britischen Tee (klar hab ich mir welchen mitgenommen) und hol mal ein paar Dinge am PC nach. Ich habe in den letzten Tagen so viel erlebt und so viele wunderbare Menschen kennen gelernt (von lieben Bloggern, Musikern bis zu tollen Wissenschaftern) und bin gerade nicht bereit in die Realität zu starten. Bald muss ich mich aber für die Uni fertig machen..

Wie denn auch sei, weiter geht es mit unserem #POWERGIRLMOVEMENT 🙂
Diese Woche wollen wir, dass ihr aus euer physischen Komfortzone kommt und euch sportlich fordert. Diese Woche gibt es beim Sport keine Ausrede! (Wenn ich das gerade schreibe, denke ich gerade selbst daran, dass ich heute noch laufen gehen „muss“ obwohl das Bett gerade so gemütlich ist).
Challenge of the week: 5x in der Woche Sport! 

Hört sich wie immer leichter an wie es ist, aber das Training muss ja nicht ewig lang sein. Probiert neue Dinge aus, um etwas zu finden, was ihr regelmäßig machen wollt und könnt. Schaut mal was für Kurse angeboten werden oder geht zum nächsten Laufverein. Es gibt soooo viel, die Ausrede „Sport macht keinen Spaß“ gibt es nicht mehr. Probiert mal Thaiboxen, Yoga, Schwimmen, Hiit, neue Home-Workouts, Tanzen, Tennis und und und..

Weites wollen wir diese Woche auch einmal über unsere bereits erreichten Ziele hinauskommen und unsere Leistungen verbessern. Wenn 12km euer Rekord ist, dann schafft ihr auch locker die 12,5 oder gar 13km (oder lauft 10 Minuten länger als sonst) oder genauso nehmt ihr beim Krafttraining etwas Gewicht dazu oder macht ein paar mehr Wiederholungen. Glaubt mir, wenn ihr es dann geschafft habt, könnt ihr wahnsinnig stolz sein und weiter darauf aufbauen. Unser Ziel sind ja Fortschritte und nicht Stagnation beim Training! 🙂

Viel Spaß! 🙂

 

Joghurt Morning

Alpro_KlaraAlpro_Klara3

 

Guten Morgen! 🙂
Zurzeit esse ich total gerne einfach nur Joghurt mit verschiedenen Toppings zum Frühstück. Der Klassiker war immer griechisches Joghurt, aber heute habe ich mich an das Soja Joghurt von Alpro getraut. Schmeckt richtig lecker und ist auch angenehm für wenn Magen, wenn man da etwas empfindlich ist! 🙂

Meine Waden sind heute immer noch recht verspannt, aber es geht schon wieder viel besser. Heute wird ein spannender Tag, es gibt so viel zu tun, aber das macht alles so viel Spaß, dass es sich keines Falls wie Arbeit anfühlt! 🙂  Schönen Dienstag!