Bauch- und Rumpftraining – Zirkeltraining für einen flachen Bauch

Rumpf9_KlaraFuchsRumpf7_KlaraFuchsRumpf5_KlaraFuchsRumpf2_KlaraFuchsRumpf3_KlaraFuchsTop H&M / Tights Fabletics / Shoes Nike / Headband Nike

 Halli Hallo meine Lieben! 🙂
Am Wochenende traf ich den jungen Ski-Rennläufer Manuel Annewanter für ein Interview für meine Rubrik Sportlerherz bei Dolomitenstadt. Es macht unglaublich viel Spaß immer wieder neue Inputs zu bekommen und neue Dinge von anderen Sportlern zu erfahren. Manuel gehört dem ÖSV-Kader an und erzählte mir von seinem Training. Das Interview findet ihr HIER

Rumpftraining ist für Ski-Rennläufer unglaublich wichtig und das hat mich auch motiviert, selbst mehr Rumpf-& Stabitraining einzubauen. Ein starker Rumpf ist Grundvoraussetzung für alle weiterführenden schwereren Übungen, speziell wenn ihr anfangen wollt mit Gewichten zu trainieren. Hier kommt ein anstrengender Bauchzirkel:

  • Zirkel 1:
    – seitliche Sit ups, 10 WH pro Seite
    – Crunches, 15 WH
    – Rumpfstabilisiereung, 10 pro Seite
    – Moutain Climbers, 20 WH (jede Seite 10x so schnell wie möglich)
  • Zirkel 2:
    – Leg raises 10 WH pro Seite
    – Ab Bikes 20 WH (10 pro Seite)
    – Unterarmstütz 20 WH (10 pro Seite)
    – Becken heben 20 WH (10 pro Seite)

Startet mit Zirkel Nummer 1 und stellt einen Timer auf 3 Minuten. Macht alle Übungen hintereinander mit der angegebenen Wiederholungsanzahl ohne Pause. Macht den Zirkel so oft bis ihr 3 Minuten geschafft habt. Jetzt gibt es eine Pause von einer Minute, dann geht es mit dem nächsten Zirkel im gleichen System weiter.
Wiederholt das Ganze, so dass ihr insgesamt auf 4×3 Minuten Belastung kommt. (12 Minuten Bauchtraining) Viel Spaß! 🙂

Rumpf8_KlaraFuchsRumpf6_KlaraRumpf4_KlaraFuchsRumpf_KlaraFuchs

Klara Fuchs

Quote of the day & Lila (Work-)Outfit

LilaOutfit1_KlaraFuchs

LilaOutfit3_KlaraFuchsTights New Yorker / Jacket Adidas / Sports Bra Lorna Jane HERE

“There is no competition and no comparison, for we are all different and meant to be that way. I am special and wonderful. I love myself.” – Louise L Hay

Ich finde den Spruch total schön! Viel zu oft vergleichen wir uns mit anderen oder ziehen uns runter (siehe Blogpost Comparison is the thief of joy). Es gibt keinen Vergleich! Mein Ziel ist es, mich auf mich selbst zu konzentrieren, an mir selbst zu arbeiten und mich selbst zu lieben & akzeptieren, anstatt darüber nachzudenken, wie es wäre jemand anderes zu sein. Denk immer daran, du bist toll, du bist wundervoll genauso wie du bist! 🙂

Mein Wohnungsputz ging heute frisch & fröhlich weiter (mit lauter ABBA Musik lässt es sich leichter putzen & aufräumen #dancingqueeen #mamamia ) und jetzt treffe ich mich gleich mit Chrissi bei Vapiano zum Abendessen. 🙂
An meinem Ebook wird auch fleißig gearbeitet, allerdings ergibt sich womöglich eine tolle Zusammenarbeit, deshalb verschiebt sich das Ganze ein bisschen nach hinten. Währenddessen gibt könnt ihr aber gerne mein GRATIS Mini-Ebook downloaden. hr findet den Link auf meiner Facebook Seite unter dem Titelbild oder HIER
Ihr meldet euch damit automatisch zum kostenlosen Newsletter an. Sollte der Download nicht klappen, einfach eine Mail an mich schreiben. Schönen Abend! 🙂

Klara Fuchs

Dolomitenstadt Magazin ft. Klara Fuchs

Klara_Dolomitenstadt2Klara_Dolomitenstadt

Es ist immer wieder komisch sich selbst in einem Magazin zu sehen, aber trotzdem ein gutes Gefühl, dass stolz macht! 🙂 Guten Morgen überhaupt! 🙂
Meine Rubrik Sportlerherz beim Dolomitenstadt-Magazin ist jetzt im vollen Gange und letztens hatte ich die Möglichkeit einen heimischen Profi Eishockeyspieler, Clemens Unterweger, zu interviewen 🙂 Wer auch an Leistungssport interessiert ist; HIER findet ihr das Interview. Grundsätzlich geht es darum zu zeigen, wie hart Leistungssportler arbeiten, wie sie mit Verletzungen umgehen und nach Niederlagen immer wieder aufstehen und weiter machen. Ich liebe es und bereite schon die nächsten Stories vor! 🙂

Klara Fuchs Clemens_Klara_Dolomitenstadt_Sportlerherz

INTEL Bio-Sport Kopfhörer Test Review und Gewinnspiel

IMG_4470IMG_4469IMG_4455DSC_2747 Hi meine Lieben! 🙂 Ich habe vor ein paar Tagen Kopfhörer von Intel zum Testen bekommen und werde hier mein ehrliches Feedback geben. Kurz gesagt; Ich bin echt begeistert und habe deshalb die Möglichkeit 25 Stück (jedes im Wert von 170€) an EUCH zu verlosen! 🙂 Erster Eindruck Die Verpackung ist richtig schön und die Kopfhörer werden mit einem Täschchen und einem Clip zum befestigen am T-Shirt geliefert. Weiters sind noch unterschiedlich große Silikonstöpsel  dabei, damit für jeden eine passende Größe dabei ist. 🙂 Was können sie? – Mit Hilfe der App Runkeeper, messen die Kopfhörer deinen Puls, d. h. du brauchst keinen Brustkurt und kannst wirklich gezielt trainieren, da du immer weißt in welchem Herzfrequenzbereich du dich befindest. – es wird kein externer Akku oder Brustgurt benötigt – misst Herzfrequenz, Tempo, Entfernung, Höhenunterschied und Kalorienverbrauch – der Sound ist wirklich gut! – Wasser- und Schweißresistent – Man kann damit auch telefonieren – die Ohrenstöpsel halten wirtlich super! Ich hatte schon oft das Problem, dass so bald ich schneller laufe oder im Fitnessstudio irgendwelche Sprung- oder Ganzkörperübungen machte, keine Kopfhörer der Bewegung stand hielten und immer raus fielen. Diese sitzen wirklich fest im Ohr (vielleicht auch gewöhnungsbedürftig), aber halten wirklich super! 🙂 WIE könnt ihr gewinnen? Es gibt ZWEI Möglichkeiten, einmal bei meinem Instagramkonto und einmal auf Facebook. Um die Chance auf den Gewinn zu erhöhen, könnt ihr zweimal mitmachen! 🙂 1) INSTAGRAM – Folge @trishapeness auf Instagram – Reposte mein Bild mit den Kopfhörern – Schreib unter das Bild, WARUM du die Kopfhörer gewinnen möchtest – Verwende die Hashtags #intelready2run UND #klaraintel – Markiere @trishapeness AUF und UNTER dem Bild 2) FACEBOOK – Like Kara Fuchs auf Facebook – Like das Bild, auf meiner Facebook Seite – Kommentiere das Bild auf meiner Facebook Seite mit deinem VORNAMEN + EMAIL Adresse (also zum Beispiel; Klara + klara.fuchs@hotmail.com) – Teile das Bild für eine größere Gewinnchance Insgesamt gibt es 25 Gewinner! 25 von euch können Kopfhörer im Wert von je 170€ gewinnen und unter allen Teilnehmern wird nochmals ein zusammengestelltes „Convenient Fitness To-Go“ Paket ausgelost! (z.B. faltbare Laufjacke, Proteinriegel, Handyhülle usw.) Das Gewinnspiel endet am 06.05.15 und die Gewinner werden von mir kontaktiert! Viel Glück! 🙂

Das Gewinnspiel ist beendet. Danke für die Teilnahme!! 🙂 
Alle Gewinner werden per Mail kontaktiert!

Klara Fuchs   * Durch die Teilnahme akzeptierst du die allg. Teilnehmerbedingungen und durch Facebook meldest du dich mit der Mailadresse zum gratis Newsletter an.

Rucolasalat mit Erdbeeren und roter Beete

86_Dole Energy-Day 201581_Dole Energy-Day 2015

Manchmal muss es nicht kompliziert sein! Dieser Salat ist perfekt für eine leichter Vorspeise oder ein kleines Sommergericht! Obst im Salat schmeckt so lecker und erfrischend! 🙂
Das Rezept ist von Patrick Gebhardt, (Inhaber und Küchenchef des Hamburger Restaurants „Fillet of Soul“) und wir haben es in Hamburg serviert bekommen! Mjam kann ich dazu nur sagen! Werde ich in Zukunft bestimmt auch machen! 🙂

Rucolasalat mit Brunnenkresse, Erdbeeren, Roter Beete & körnigem Frischkäse Zutaten für 4 Personen :

  • 250 g Rucola
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 130 g reife Erdbeeren
  • 130 g Rote Beete
  • 250 g Körniger Frischkäse ( Hüttenkäse )
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • Guten, 8-12 Jahre alten Balsamicoessig Gutes, kräftiges Olivenöl, extra Virgine

Den Rucola und die Brunnenkresse von groben Stielen befreien und waschen. Bei den Erdbeeren das Grün entfernen und ebenfalls waschen. Danach, je nach Größe, halbieren oder vierteln und mit Salz, Zucker, frischem Pfeffer aus der Mühle und Olivenöl würzen und marinieren.

Die Rote Beete schälen und auf einem Gemüsehobel oder auf einer Aufschnittmaschine dünn aufschneiden und mit Salz, frischem Pfeffer aus der Mühle, Balsamicoessig und Olivenöl durch- kneten. Das Durchkneten und das Salz bewirken, das sich Farb- und Geschmacksstoffe aus der Roten Beete und auch aus der Erdbeere lösen.

Zum Anrichten den Rucola, die Brunnenkresse und die Erdbeeren, inkl. der Marinierflüssigkeit, in eine Schüssel geben und alles noch einmal mit Salz, Balsamicoessig und Olivenöl abschmecken.

Den marinierten Salat auf einem Teller anrichten, mit der marinierten roten Beete belegen und mit dem Frischkäse, nach Belieben, bestreuen oder umlegen. Zum Schluss mit frischem Pfeffer „on Top“ würzen und dekorieren.

DOLE Energycode Part 2

KlaraFuchs_Dole52_Dole Energy-Day 2015113_Dole Energy-Day 2015114_Dole Energy-Day 2015KlaraFuchs_Dole6115_Dole Energy-Day 2015

Hi meine Lieben! 🙂
Ich hoffe euch geht es gut! Christoph und ich waren gestern am See und es war so herrlich warm und der perfekte Entspannungstag! Heute sieht das Wetter leider nicht mehr so gut aus :/
Ich werde wohl im Fitnessstudio trainieren und später startet wieder ein Wochenende voller Arbeit und Freude als Trainerin beim steirischen Triathlonverband! 🙂

Nun aber nochmals zum Dole-Energy-Day in Hamburg. Ich habe ja schon darüber geschrieben wie wichtig eine gesunde Ernährung und Bewegung ist, aber genauso wichtig sind auch die mentalen Sachen und dass man seiner Leidenschaft nachgeht und das tut, was man liebt! 🙂
Der Energycode besteht also aus: gesunder Ernährung + Bewegung + Herzensangelegenheit!

Gesunde Nahrung und Sport liefern uns Energie, genauso die Dinge, die wir gerne tun. Dr. Ulrich Bauhofer empfahl uns, unseren Energiespeicher/Energiekonto mit  unserem Bankkonto zu vergleichen. Wenn wir zu viel tun, zu viel trainieren, zu viel Stress haben, wird unser Speicher sehr schnell leer werden und wir werden krank, fühlen uns schlapp und werden lustlos und energielos. Früher war ich oft konstant übertrainiert, war oft krank, sollte dazu noch Uni und andere Dinge regeln, aber das führte eher ins Unglücklichsein als zum Erfolg. Ich glaube, dass ich mittlerweile ein sehr gutes Körpergefühl entwickelt habe und weiß, wann ich was brauche! Dieses Gefühl kommt leider nicht von heute auf Morgen und man muss schon öfters auf die Schnauze fallen um herauszufinden, was man braucht. Dafür geht es mir jetzt besser denn je! 🙂

Die klassischen Energieräuber sind:

  • Zu wenig Schlaf! Wie oft wird das unterschätzt! 7 1/2 – 8 1/2h sind ideal! Der Raum sollte kühl, dunkel und leise sein.
  • Zu viel Arbeit! Wer kennt’s nicht? Man kann nicht Nein sagen, erledigt dies und das noch, nimmt sich zu viel vor, bis alles im Chaos endet und wir am Ende sind. Lerne „Nein“ zu sagen, wenn die Sache gerade nicht deinen eigenen Prioritäten entspricht!
  • Übertraining! Klassischer Anfängerfehler. Man will zu viel, trainiert und trainiert bis plötzlich gar nichts mehr geht und man nur schlechter wird, obwohl man trainiert. Dazu könnt ihr auch meinen „Tip of the week“ Blogpost zum Thema Regeneration lesen, HIER
  • Schlechte Ernährung! Ja, Zucker, Weizen und Fertigprodukte liefern schon eine Form der Energie, aber nur „leere“. Das heißt wir haben weder Nährstoffe noch Vitamine zu uns genommen, bekommen eine schlechte Haut, haben keine Energie und essen deshalb noch mehr in der Hoffnung Energie zu gewinnen. Probiert es einfach aus; Esst eine Woche lang nur „lebendige“ Nahrung wie Obst, Gemüse, volles Korn, Eiweiß, Nüsse, Kartoffel/Süßkartoffel, Quinoa usw.
  • Zu wenig Bewegung! 30 Minuten am Tag sollten es schon sein, auch wenn es nur ein Spaziergang ist. Der Mensch ist dazu gemacht sich zu bewegen, versuch so viel Bewegung wie möglich in deinen Alltag zu integrieren. Wenn der Weg zur Arbeit zu lang ist, geh zumindest die halbe Strecke zu Fuß, nimm die Stiegen und fahre öfters mit dem Fahrrad. Bezüglich Training ist eine Mischung aus Krafttraining und Ausdauertraining ideal. Krafttraining kann auch mit eigenem Körpergewicht sein und beim Ausdauertraining kannst du mal immer wieder die Intensität, Länge und Art (Schwimmen, Laufen, Tanzen, Rad..) variieren. 🙂
  • Stress! Oft nehmen wir uns viel zu oft vor und versuchen alles gleichzeitig zu erledigen. Ich bin selbst noch kein Profi darin und sobald ich gestresst und ausgepowert bin, merke ich dass ich mehr esse. Mittlerweile weiß ich aber was mich stresst und wie ich es besser vermeiden kann, dazu aber in einem anderen Blogpost mehr! 🙂

Vielleicht meint man, dass man durch Bewegung nur müde wird und im stressigen Alltag gar keinen Platz dafür hat. Doch durch Ausdauertraining kannst du besser mit Stress umgehen, Sport liefert Energie und Glückshormone und man wird dadurch glücklicher! 🙂
Am Anfang muss man viel Disziplin aufbringen und sich 3-4 Wochen lang zum Sport „quälen“, aber sobald du weißt, dass es dir gut tut, du eine neue Gewohnheit geschaffen hast, wirst du dir dein Leben gar nicht mehr ohne Sport vorstellen können! 🙂

So, jetzt wurde der Post schon wieder so lang, das seid ihr ja gar nicht von mir gewohnt oder? 😀  Es wird noch einen dritten Part geben, wo ich dann auf die Herzensangelegenheit eingehen werde! 🙂  Schönen Tag euch allen! 

 

 

DOLE Energy-Day Hamburg Part 1

KlaraFuchs_Dole2KlaraFuchs_Hamburg115_Dole Energy-Day 201566_Dole Energy-Day 201569_Dole Energy-Day 2015KlaraFuchs_Dole3120Dole Energy-Day 2015KlaraFuchs_Dole4KlaraFuchs_Dole11110_Dole Energy-Day 2015KlaraFuchs_Dole13DOLE.eu

Hi meine Lieben! Jetzt muss ich euch erzählen, was ich eigentlich in Hamburg gemacht habe! 🙂  Ich war mit 8 anderen Bloggern beim DOLE Energy-Day um alles über den Energycode zu erfahren! 🙂
Es war richtig spannend und ich habe wieder tolle neue Menschen kennen gelernt!
Wir hörten uns spannende Vorträge zum Thema Energie, Training & Ernährung an und dazu bekamen wir ein traumhaftes Drei-Gänge-Menü! Yum! 🙂

  • Patrick GebhardtInhaber und Küchenchef des Hamburger Restaurants „Fillet of Soul“ hat die tollen Gerichte gezaubert und ich werde im Laufe der Woche auch die Rezepte hier posten! 🙂
  • Dr. Ulrich Bauhofer einer der bekanntesten Energieexperten Deutschlands hat uns alles zum Thema Energiecode erzählt, dazu aber mehr in meinem Blogpost Part 2!
  • Nicholas GillittErnährungsforscher und Vizepräsident des Dole Ernährung-Forschungs Zentrums erklärte uns WARUM gesunde Ernährung so wichtig ist. 

Gesunde Ernährung + Sport (eine Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining) und eine „Herzensangelegenheit“ (= deine Leidenschaft) ist die Grundvoraussetzung für ein langes, glückliches und erfolgreiches Leben! 🙂
Man hat ja nicht alle Tage die Möglichkeit mit wahren Experten zu sprechen und als ich ganz klassisch fragte: „Wie sieht denn dann die perfekte Ernährung aus?“ – antworteten mir Nicholas und Jenn: „Viel Obst & Gemüse und dann noch von allem ein bisschen! Die Basis unserer Ernährung sollte aus Obst und Gemüse bestehen, da unser Körper so mit allen wertvollen Nährstoffen und Vitaminen versorgt wird und sie somit perfekte Energie liefern! Der Teller wird also hauptsächlich mit Gemüse gefüllt und dazu dann eine kleine Portion komplexer Kohlenhydrate und Eiweiß“ 
Wir sprachen kurz über andere Ernährungsweisen und beim Thema Paleo* (Steinzeitkost) waren Jenn, die auch für Dole arbeitet, und ich uns sofort einig; „Niemals würden wir auf Erdnussbutter verzichten“ 😀 Ernussbutterliebhaber verstehen sich einfach und ihr wisst ja wie sehr ich es liebe haha 😀
Jedenfalls, der Verzicht wäre auch sehr unlogisch, da Erdnüsse gesunde Fette liefern. Wie gesagt, die Basis der Ernährung besteht aus Obst und Gemüse und dann kommen noch Kohlenhydrate in anderer Form + Eiweiß hinzu. Das Problem liegt eher darin, dass wir das alles schon wissen, nur setzen es sehr wenige um. Meine Ernährung ist auch nicht immer perfekt, doch eigentlich wäre es so einfach! Das ist eine weitere Sache, an der sie am Dole Forschungszentrum arbeiten; Einerseits forschen sie natürlich rund um das Thema Ernährung (z.B:  wusstet ihr wie nährstoffreich Bananenschalen sind? Beim nächsten Smoothie werde ich ein Stückchen der Schale hinzu mixen), doch sie arbeiten auch daran, WIE sie eine gesunde Ernährung den Leuten bewusst machen können! Ich finde das so toll! Das ist ja auch meine „Aufgabe“, zumindest versuche ich das durch meinen Blog! 🙂
Nach dem London-Wochenende und den Tag in Hamburg bin ich noch immer top gelaunt! Nicholas und Jenn sind extra aus Amerika angereist und redeten genau über das Thema wofür ich selbst so brenne! Ich liebe die Wissenschaft und dann noch mit netten Leuten (auf Englisch) darüber reden zu können war echt super! 🙂

DANKE auch an Caja & Juliane! 🙂

*“Steinzeitkost“ – man isst auch viel Gemüse, Obst, Fleisch, verzichtet aber auf Erdnüsse, Hülsenfrüchte und Weizen.
**gesponserter Post

#POWERGIRLMOVEMENT – Ganz Körper Workout

GesundundFit_Klara
Foto Stefan Fürtbauer – Redaktion Nina Fischer
Online Artikel HIER

Guten Morgen ihr Lieben! 🙂  Wie geht’s euch mit der Powergirlmovement Challenge? 🙂  Ich konnte bis jetzt meinen Weizenkonsum sehr gut einschränken und merke auch, dass es meinem empfindlichen Bauch gleich besser geht! Ich finde es auch toll, wie viele mitmachen und das ihr alle durchkämpft! 🙂
Heute bin ich dran, ein Workout für euch zusammen zustellen. Auch Julia & Nora haben diese Woche schon ein Training gepostet! 🙂
Von mir bekommt ihr ein Ganzkörperworkout, dass ich für das Magazin Gesund & Fit zusammen stellte.

Wärmt euch gut auf indem ihr locker lauft oder schnell geht. Macht ein paar Kniebeugen und leichte Sprünge am Stand, um den Körper auf die Belastung vorzubereiten.
Absolviert das ganze Training in Zirkelform, das heißt ihr macht die angegebene Wiederholungszahl und geht dann ohne Pause gleich zur nächsten Übung weiter. Nach dem Zirkel gibt’s 1-2 Minuten Pause. Wiederholt das Ganze 3-4x. Viel Spaß! 🙂

1) Jump Squats – Wir beginnen gleich mit der Sprungkniebeuge. Startet aus der Kniebeugenposition und macht einen hohen Sprung nach oben. Landet sanft wieder in der Kniebeugenposition, aber ohne Pause kommt gleich der nächste Sprung wieder nach oben. 15-20 Wiederholungen.
182.639.739-2

2) Planke – Je nach Leistungslevel kann hier variiert werden. Beginne in der Liegestützausgangsstellung. Hebe das linke Bein und den rechten Arm (immer diagonal arbeiten), kurz ausbalancieren und anschließend mit der Übungen beginnen. Die Übungen ist fordernd und nicht ganz einfach, das andere Knie kann sonst auch am Boden abesetzt werden. Führe die Übungen langsam und konzentriert aus. 10x pro Seite.
182.639.742-2

3) Triceps Liegestütz – Die Arme sind so nah wie möglich am Körper (Je näher, desto schwieriger). Beuge die Arme, spanne den Rumpf wie ein Brett an und lass den Oberkörper konzentriert nach unten. Bevor die Brust den Boden berührt wieder nach oben kommen. Leichtere Variation: Die Knie am Boden absetzen. 10-15 Wiederholungen.
182.639.751

4) Jumping Lunges – Ausfallschritte springend. Starte in der Ausfallschrittposition, d.h. Ein Bein ist vorne, fester Sohlenstand und der Winkel im Knie beträgt ca. 90°. Jetzt springst du nach oben und in der Luft wechselt das Bein die Position. Das Bein, das zuerst vorne war, ist jetzt hinten. Spanne deinen Rumpf an und mach 10 Sprünge pro Seite.
182.639.736

5) Seitlicher Unterarmstütz, seitliche Planke – Ausgangsposition: Seitenlage am Unterarm abgestützt und Spannung halten. Der Körper bildet eine gerade Linie und das Becken soll nicht nach unten ziehen. Nun das obere Bein kontrolliert abheben, bis über Hüfthöhe, Spannung halten und konzentriert arbeiten. Und wieder in die Ausgangsposition zurück. Pro Seite 10-15 Wiederholungen.
Für mehr Herausforderung: Aus der Ausgangspositionden gestreckten Arm unter den Körper führen, Rumpf und Beine rotieren mit. Und wieder in die Ausgangsposition zurück.

Klara Fuchs

What’s next?!

Love the pictures, Mo & I 🙂

Heute krabble ich durch die Gegend. Meine rechte Wade/Achillessehne, mein linker Oberschenkel, mein Rücken und mein rechter Bizeps.. Hallo äääärgster Muskelkater! 😀
Das Wetter ist jedenfalls traumhaft draußen, entweder geh ich ganz locker laufen oder radeln um aktiv zu regenerieren, sonst dauert die Erholung noch länger!

Mein Ehrgeiz ist jetzt jedenfalls geweckt! In letzter Zeit habe ich nur das trainiert, was mir gerade Spaß gemacht hat, aber ohne wirkliches Ziel. Ich finde solche Bewerbe, wo so viele Leute sind und man sich gegenseitig unterstützt richtig cool. Ohne Druck, einfach laufen weil es Spaß macht! 🙂  Kennt wer von euch coole Sport/Laufevents in Europa? 🙂  Ich  werde vermutlich ab August für ein Semester lang in Schweden studieren und habe gestern schon spannende Läufe in Skandinavien gecheckt haha! 😀 Vielleicht melde ich mich auch wieder für den Stockholm Triathlon an 🙂   Es gibt sooo viele coole Sachen, man muss wirklich einfach nur sein Leben leben und alles tun! 🙂

 

Staatl. geprüfte Schwimminstruktorin

Foto am 11.04.15 um 14.41 #2_DSC7548

Hej meine Lieben! Ich melde mich als staatlich geprüfte Schwimminstruktorin zurück! 🙂 Die Prüfung wäre geschafft und der Kurs ist vorbei! Wuhu! Heute in der Früh hatte ich noch richtig Panik, aber es ist ja dann doch nie so schlimm, wie man sich es eigentlich vorstellt. Jetzt darf ich mich Triathlon & Schwimmtrainerin nennen! 🙂
Jetzt werde ich noch zusammen packen & anschließend geht es für mich nach Wien wo ich Maureen treffe! Morgen laufen wir ja den Halbmarathon! Uiui.. ich bin schon nervös! In meinem Leben bin ich nie weiter als 16km gelaufen und morgen soll ich das überleben? Uaaah! Ach, bei so vielen Startern wird man sich schon gemeinsam durchkämpfen! Ich bleib mal optimistisch 😀

Coconut Pancakes / Kokosnuss Pancakes (Weizen-&Glutenfrei)

Coconut_Pancakes_Klara3Coconut_Pancakes_Klara2Coconut_Pancakes_Klara4

Guten Morgen meine Lieben! 🙂
Und erstmals DANKE für das super nette Feedback zu meinem Ebook. Nach über 500 Downloads hat sich das System leider aufgehängt und meine Dropbox ist für 24h gesperrt, es gibt aber eine Notlösung, falls der Download bei wem nicht mehr geklappt hat. Ihr findet den Link auf meiner Facebook Seite unter dem Titelbild oder HIER gibt’s den direkten Link. Es läuft jetzt über One Drive und auch wenn steht ‚Hoppla‘, einfach auf weiter bzw. herunterladen drücken. 🙂

Heute gab es nach langer Zeit mal wieder Kokosnuss Pancakes. Es ist lange her, dass ich Kokosnussmehl (gibt’s im Reformhaus/Bioladen) zu Hause hatte und vergaß was man damit eigentlich alles machen kann. Außerdem ist es eine super Alternative zu Mehl/Vollkorn, falls wer einen empfindlichen Magen hat. Ich liebe es, wenn die Pancakes so fluffig werden! 🙂

  • 3 EL Kokosnussmehl (30g) / 3 tbsp coconut flour
  • 2 Eier / 2 eggs
  • 2 EL griechischer Joghurt (50g) / 2 tbsp greek yoghurt
  • 1/2 TL Backpulver / 1/2 tbsp baking powder
  • 1/2 Banane oder Apfelmus / 1/2 banana
  • Süßungsmittel nach Wahl / Sweetener of choice

Pfanne auf mittlerer Hitze vorwärmen. Alle Zutaten mit dem Stabmixer verrühren und eventuell 1-2 EL Milch hinzugeben. Der Teig sollte aber nicht so flüssig sein. In der Pfanne bei mittlerer Hitze braten und schon sind sie fertig.
Meine Toppings: griechisches Joghurt mit etwas Honig & Kokosraspeln, dazu geschmolzene Himbeeren. (gefrorene in der Mikro aufwärmen)

Preheat your pan on medium heat. Mix everything with a hand blender and maybe you have to add 1-2 tbsp milk. The batter should be thick! Fry in a pan on medium heat.
My toppings: greek yoghurt mixed with honey and coconut flakes + warm raspberries. Enjoy! 🙂

Klara Fuchs

#POWERGIRLMOVEMENT – GRATIS Ebook

Klara vs. Technik und es steht jetzt 1:0! #Booom Ich sag’s euch, ich habe den ganzen Vormittag bis jetzt damit gekämpft meine Pdf Datei für euch leicht zugänglich zu machen und ENDLICH ist das Projekt vollendet! Wuhu! Man, bin ich froh, da fällt mir ein Stein vom Herzen. Das Leben ist nicht immer einfach als technische Nuss, aaaber machbar und nun auch vollendet! Yej! 🙂 Ich habe eine kleines Ebook zusammengestellt mit meinen besten Tipps für den Einstieg in ein gesundes, neues, aktives & selbstbewusstes Leben! Ihr müsst nur eure E-mail Adresse eingeben (ihr werdet somit auf meine neue Newsletter Verteilerliste eingetragen) und schon bekommt ihr das Ebook zugeschickt! 🙂 Ihr findet den Link auf meiner Facebook Seite unter dem Titelbild oder HIER gibt’s den direkten Link. Das Ebook ist eine kleine Vorschau zu dem, was noch kommen wird! 🙂

ACHTUNG WICHTIG: Erstmals DANKE, dass du dir die Zeit für den Download nimmst und sollte etwas nicht klappen, schreib mir einfach eine Mail, dass ich es dir anders zukommen lassen kann. Ich habe gerade eine Nachricht erhalten, dass der Download-Link kurzfristig gesperrt wurde, da zu viele Zugriffe auf einmal waren! Ihr seid ja verrückt, aber unglaublich toll! 🙂

DAS SYSTEM IST (DROPBOX) IST GERADE ÜBERFORDERT, BITTE AB MORGEN WIEDER PROBIEREN!

Klara Fuchs