You go girl! #Powergirlmovement – Selbstvertrauen stärken!

IMG_4624Inspiriert durch die liebe Kerstin schreibe ich diesen Blogpost, da ich das Thema einfach super fand! 🙂
Der Sommer kommt, was heißt das? Jede Zeitung, jedes Frauenmagazin und alle Medien kommen gleich mit den neuesten Diäten und Wunderpillen und machen uns mal wieder klar, wie „dick“ wir sind und dass wir unbedingt wie ein Victoria Secret Model ausschauen sollen. Ich kenne das selbst zu genüge. Dann schaut man mal wieder in den Spiegel und das einzige was man sieht ist Unzufriedenheit. Es liegt nicht daran, dass wir wirklich „dick“ sind, sondern ich glaube, dass heutzutage Mädchen viiiiiel zu wenig an gesundes Selbstvertrauen besitzen.

Genauso wie wir unsere Bauchmuskeln und unseren Biceps im Gym trainieren können, können wir auch an unserem Selbstvertrauen arbeiten. Vielleicht bist du unsicher, du fühlst dich in deinem Körper unwohl, hast Angst dich im Bikini zu zeigen oder bewunderst einfach die ganzen anderen „dünnen“ und selbstbewussten Mädels. Ich glaube wir Frauen haben es nicht immer so leicht. Heutzutage haben wir hohe Ansprüche zu erfüllen. Unsere Haut soll die einer Porzellanpuppe gleich sein, unsere Figur sollte dem eines Victoria Secret Models ähneln, unsere Klamotten müssen natürlich immer modern und neu sein, man muss beliebt sein, die besten Noten schreiben und der Bauch muss sowieso super flach sein und die Beine gleichen die von Madonna. Suuuuper einfach oder?

Tja, wir leben aber in der Realität, aber das ist auch gut so! Wir haben normale Kleidergrößen, hier und da Pickel, im Sitzen ist der Bauch nicht flach und wir sind keine perfekten Mädels aus Gossip Girl. Zu einer gewissen Zeit im Monat geht dann die Jean nicht mehr zu, wir fühlen uns noch aufgeblähter, die Haut wird unrein, wir sind mies drauf, haben Schmerzen und alles was wir essen wollen ist Schokolade. Warum ist denn das schon wieder so? Gibt es da irgendjemanden im Himmel, der will, dass wir uns Frauen schlecht fühlen? Ich weiß es nicht.. Die Ansprüche werden höher und somit setzen wir uns auch noch selbst unter Druck. Wir vergleichen uns ständig mit anderen, mit unrealistischen (Barbie-)Vorstellungen und ziehen uns selbst runter. Doch wir sind alle so wunderbare wunderschöne Individuen. DU bist wunderschön und  toll!!

Vielleicht bist du derzeit nicht zu 100% zufrieden mit dir selbst. Du hattest eine schwere Zeit, die letzte Diät hat im Skandal geendet und du möchtest einfach noch mehr Schokolade in dich reinstopfen weil du unglücklich bist. Das ist Ok. Fehler sind Ok. Mal traurig sein ist Ok. Aber es ist nicht Ok, sich selbst runter zu ziehen und fertig zu machen. Sich selbst runter ziehen ist OUT!

Würdest du deiner besten Freundin, die schrecklichen Dinge sagen, die du dir selbst vor dem Spiegel sagst? Würdest du ihr sagen, dass sie hässlich ist, nichts drauf hat und nicht an sie glauben? Warum sagen wir uns solche Sachen dann selbst? Sei deine eigene beste Freundin! Dieses Beispiel hat mir erst bewusst gemacht, wie schrecklich unsere eigenen negativen Gedanken sind!

Hausübung: Stell dich vor dem Spiegel und mach dir selbst 5 Komplimente! 🙂
WIR sind für unsere Einstellung verantwortlich und ein glückliches, selbstbewusstes Leben macht um einiges mehr Spaß (auch mit 5kg „zu viel“), das kann ich euch versprechen! 🙂

Zum Abschluss gibt es noch ein Video und ein paar Worte von Kerstin:

From now on: take all your pride and walk through the “beautiful” door!!

Stop downgrading yourself! Believe in your beauty and try to finally start loving yourself. I know this is hard but quit this diet you’re on and eat that cake if you feel like it… Life is short and why would you waste all your energy on hating yourself when you could turn it into love and enjoy every moment that you get to spend on earth.

Always remember: You ARE special! You ARE pretty! You ARE loved!

Klara Fuchs

White Summer

P5030636-1024x768 Skärmavbild-2015-05-01-kl.-11.19.22Jumps suit – HERE / Bracelet – HERE / Swimsuit – HERE / Shoes – HERE (GoogleImages)

Hej meine Lieben! Die Temperaturen steigen wie verrückt und zwischendrin kommt ein Unwetter, der Sommer kommt! Wuhu! 🙂
Ende Mai wird Christoph einen großen Ironman in Spanien bestreiten und gestern haben wir gebucht, da ich da natürlich unbedingt dabei sein möchte! Für ihn wird es Arbeit, für mich wird es Urlaub auf Lanzarote! 😀
Ich traf mich heute auch mit Julia um ihren ersten überstanden Maturatag zu feiern. Wir waren essen und trainieren, das wäre dann unsere Art zu „feiern“ haha 🙂
Die weißen Schuhe oben finde ich auch toll! Ich habe jetzt schon 3 paar weiße und ein paar hellgraue Schuhe, dafür keine schwarzen. Finde weiß im Sommer einfach toll und freue mich schon auf herrliche Sommertage! 🙂

Blogging #1 – Die besten Anfänger Tipps für neue Blogger

Blogging_KlaraIMG_4572

Hej meine Lieben! 🙂
Seit meinem Gewinn bei den österreichischen Blogger Awards, trudeln auch immer mehr Fragen zum Thema Blog ein. Ich liebe liebe liiiiebe bloggen und es ist mittlerweile so ein großer Teil von mir geworden, dass ich es mir gar nicht mehr weg denken könnte!
Wenn ihr Lust habt, kann ich auch immer wieder darüber bloggen. Von Blogger für Blogger bzw. für alle die es mal werden wollen! 🙂
Hier kommen meine Grundtipps:

  • Finde ein Thema, dass du liebst und wofür du lebst! Meine Interessen lieben beim Sport, Sportwissenschaften, Training, Ernährung, Persönlichkeit und Bloggen. Es würde also ziemlich unnatürlich wirken, wenn ich plötzlich über Technik, Musik oder sonst was blogge. Das wäre weder klug, noch authentisch. Was ist deine Leidenschaft? Es muss ein Thema sein, dass dir gefällt, sonst wirst du sehr schnell die Lust daran verlieren!
  • Über was kann ich bloggen? Über ALLES! Modeblogs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Fitnessblogs sind im Kommen. Die Konkurrenz schläft nicht und der Markt wird härter. Sei also individuell und finde DEIN Thema!
  • Blogge regelmäßig! Viele starten einen Blog mit dem Motto „das ist ja nicht so schwer“ und haben einen tollen Blog.. in den ersten Wochen.. dann ist die Motivation weg, keine neuen Posts kommen und somit verschwinden auch die Leser. Jetzt sind wir wieder bei Punkt 1: Wenn du ein Thema hast, dass du super duper cool findest, ist es auch leichter Inspiration zu finden und man bleibt eher dabei.
  • Sei persönlich aber nicht privat. Manchmal geht es einem besser, wenn man sich ein paar Dinge von der Seele schreibt. Viele bloggen in Form eines Tagebuchs, wie persönlich du bist, entscheidet jeder selbst. Leser wollen DEINE Persönlichkeit kennenlernen, deine Stories hören und da das Leben auf den Fotos oft perfekt erscheint, kann man auch mal von schlechteren Zeiten erzählen.
  • Equipment – Eine gute Kamera & ein Laptop gehören zur Standardausrüstung. Ich bin wirklich kein Fotograf, versuche mich aber damit zu beschäftigen und besser zu werden. Bilder von schlechter Qualität mit schlechtem Licht will einfach keiner sehen. Seit einem halben Jahr habe ich auch einen kleinen eigenen Laptop, der federleicht ist und ich überall hin mitnehmen kann. Manchmal muss man sein „Büro“ (Laptop + Kamera) einfach mitschleppen. Vorher hatte ich einen uralten Laptop, der ca. 100kg wog, immer viel Platz verbrauchte und im Schneckentempo arbeitete. Das war eine mühsame Zeit.
  • Das aller aller wichtigste: Blogge von Herzen!!
    Blogge nicht in der Hoffnung reich zu werden, da kannst du deinen Blog sofort wieder löschen! Ich fand die ganzen schwedischen Bloggermädels einfach immer so unglaublich cool und dachte mir: „Das will ich auch machen!“, ohne genau zu wissen, worauf ich mich da gerade einlasse. Blogge fleißig und regelmäßig über Themen, die du magst und der Erfolg wird kommen.
  • YOUR MESSAGE TO THE WORLDWas ist deine Nachricht an die Welt?
    Das Bloggen startete eigentlich dadurch, dass man der Welt etwas mitteilen möchte, wie eine Art öffentliches Tagebuch (wie privat man ist, entscheidet jeder für sich). Ich finde „Blogger“, deren jeder zweite Post aus „Liebe Follower, was wollt ihr den auf meinem Blog sehen?“ besteht recht verwunderlich. Worüber willst denn DU bloggen? Die passende Zielgruppe wird mit der Zeit schon kommen, lass deiner Kreativität freien Lauf und teile der Welt deine persönlichen Stories mit! 🙂

Klara Fuchs

Triathlon Großsteinbach

Großsteinbach_Klara2DSC_3000

 

Guten Morgen meine Lieben! Oder guten Mittag? Ist ja schon spät heute! 😀
Gestern war ich mit Christoph beim ersten Triathlon der Saison in Großsteinbach, mein Freund als Athlet und Teilnehmer, ich als persönliche Betreuerin. 🙂
Auch einige unserer Athleten des Nachwuchskaders waren dieses Wochenende im Einsatz! Mit dabei waren Sina, Luca und Thommi, die den ersten Triathlon in der neuen Saison schon super meisterten. Christoph verpasste das Podest in der allgemeinen Klasse leider knapp, während Sina & Luca ihre Altersklassen für sich entscheiden! #Proud 🙂
Pasi gewinnt seine Altersklasse bei einem Stadtlauf und Markus hat für heute eine „spezial Aufgabe“ beim Wings for Life Run. 🙂

Ich sitze schon ewig vor dem PC, aber total unproduktiv (mein Liebling kämpft auch gerade mit seinem Blog & der Technik haha). Liegt das daran, dass heute Sonntag ist?  Zumindest konnte ich ein paar wenige Mails weg arbeiten und einen Blogpost schreiben! Jetzt wird’s Zeit zum Essen, mit der Hoffnung, dass mein Geist später wieder etwas kreativer wird. 😀  Wir hören uns später! 🙂

Klara Fuchs

KARI TRAA Knockout

Klara_Karitraa Klara_Karitraa1 Klara_Karitraa2 Tights HERE / Top HERE

 Guten Morgen meine Lieben! 🙂  Mit stolz darf ich euch erzählen, dass ich die Marke KARI TRAA repräsentieren darf! 🙂  Die Sachen kommen aus Norwegen und ich finde die Sachen deshalb so toll, weil auch wieder ein Lebensphilosophie dahinter steckt! Es geht um einen gesunden Lebensstil und um glückliche, sportliche und starke Frauen! Ich liebe es! 🙂

Die Hose ist total bequem und gehört zu einer der bequemsten, die ich besitze und mit einem pinken Top liegt man sowieso nie falsch! 🙂
Jetzt werde ich mich gleich fertig machen und frühstücken und Christoph zu seinem ersten Wettkampf begleiten, lasst uns die Daumen drücken! Schönen Samstag! 🙂

Klara Fuchs

Work Out(fit) – New Yorker Athletic Collection

IMG_4495IMG_4497IMG_4486IMG_4483Tights / Top / Jacket – New Yorker Sport Collection
Headband Unter Armour / Bottle Victoria Secret 

Hi meine Lieben! 🙂
„Lieber unperfekt starten, als perfekt zu warten!“ – Mein heutiges Motto für diesen Blogpost (obwohl das ist wohl immer mein Motto haha) 😀
Dank Mirela habe ich endlich gelernt mit dem Handy die Kamera zu steuern, ich entschuldige mich also, falls das Ganze noch etwas unbeholfen aussieht!🙈😋
Das ist mal ein etwas anderer Post, nämlich einer über Mode! Ich bin wirklich kein Fashion Freak und das wäre jetzt nicht Ich, wenn ich in „normalen“ Klamotten vor der Kamera posieren würde. Ich habe aber das Gefühl, dass ich neue Sachen mit meinem Blog machen will und nicht nur Rezepte und verschwitzte Selfies posten möchte. Ich liebe liebe liiiiebe einfach Sportklamotten & Sport! Ich gehe selten shoppen, aber wenn ich gehe, lande ich irgendwie immer in der Sportabteilung und kaufe „aus Versehen“ schon wieder einen neuen Sport-BH, Sportschuhe oder Shorts! 😀 Ganz schlimm ist es, wenn Chrissi und ich zusammen unterwegs sind, irgendwie landen wir immer beim Giga Sport.😇😇👛

Was ich nun eigentlich sagen wollte; Viele Shops bieten mittlerweile auch preiswerte Sportklamotten an, seit Herbst auch New Yorker. Bei meinem gestrigen Training hatte ich mich für etwas Blaues entschieden (sonst wird es viel zu oft pink🎀 #suchagirl). 😋 Das T-Shirt finde ich total super in der Übergangszeit, wenn es noch nicht ganz so warm ist, denn dann ist es angenehm etwas über die Schultern zu haben. Die Tights finde ich auch klasse, da sie hoch geschnitten sind und ein kleines Täschchen für Schlüssen und Handy haben. 🙂

Ich freue mich auch über Feedback, was ihr von solchen Blogposts haltet. Wollt ihr mehr Sport-Outfits? 🙂
Klara Fuchs

Dolomitenstadt Magazin ft. Klara Fuchs

Klara_Dolomitenstadt2Klara_Dolomitenstadt

Es ist immer wieder komisch sich selbst in einem Magazin zu sehen, aber trotzdem ein gutes Gefühl, dass stolz macht! 🙂 Guten Morgen überhaupt! 🙂
Meine Rubrik Sportlerherz beim Dolomitenstadt-Magazin ist jetzt im vollen Gange und letztens hatte ich die Möglichkeit einen heimischen Profi Eishockeyspieler, Clemens Unterweger, zu interviewen 🙂 Wer auch an Leistungssport interessiert ist; HIER findet ihr das Interview. Grundsätzlich geht es darum zu zeigen, wie hart Leistungssportler arbeiten, wie sie mit Verletzungen umgehen und nach Niederlagen immer wieder aufstehen und weiter machen. Ich liebe es und bereite schon die nächsten Stories vor! 🙂

Klara Fuchs Clemens_Klara_Dolomitenstadt_Sportlerherz

INTEL Bio-Sport Kopfhörer Test Review und Gewinnspiel

IMG_4470IMG_4469IMG_4455DSC_2747 Hi meine Lieben! 🙂 Ich habe vor ein paar Tagen Kopfhörer von Intel zum Testen bekommen und werde hier mein ehrliches Feedback geben. Kurz gesagt; Ich bin echt begeistert und habe deshalb die Möglichkeit 25 Stück (jedes im Wert von 170€) an EUCH zu verlosen! 🙂 Erster Eindruck Die Verpackung ist richtig schön und die Kopfhörer werden mit einem Täschchen und einem Clip zum befestigen am T-Shirt geliefert. Weiters sind noch unterschiedlich große Silikonstöpsel  dabei, damit für jeden eine passende Größe dabei ist. 🙂 Was können sie? – Mit Hilfe der App Runkeeper, messen die Kopfhörer deinen Puls, d. h. du brauchst keinen Brustkurt und kannst wirklich gezielt trainieren, da du immer weißt in welchem Herzfrequenzbereich du dich befindest. – es wird kein externer Akku oder Brustgurt benötigt – misst Herzfrequenz, Tempo, Entfernung, Höhenunterschied und Kalorienverbrauch – der Sound ist wirklich gut! – Wasser- und Schweißresistent – Man kann damit auch telefonieren – die Ohrenstöpsel halten wirtlich super! Ich hatte schon oft das Problem, dass so bald ich schneller laufe oder im Fitnessstudio irgendwelche Sprung- oder Ganzkörperübungen machte, keine Kopfhörer der Bewegung stand hielten und immer raus fielen. Diese sitzen wirklich fest im Ohr (vielleicht auch gewöhnungsbedürftig), aber halten wirklich super! 🙂 WIE könnt ihr gewinnen? Es gibt ZWEI Möglichkeiten, einmal bei meinem Instagramkonto und einmal auf Facebook. Um die Chance auf den Gewinn zu erhöhen, könnt ihr zweimal mitmachen! 🙂 1) INSTAGRAM – Folge @trishapeness auf Instagram – Reposte mein Bild mit den Kopfhörern – Schreib unter das Bild, WARUM du die Kopfhörer gewinnen möchtest – Verwende die Hashtags #intelready2run UND #klaraintel – Markiere @trishapeness AUF und UNTER dem Bild 2) FACEBOOK – Like Kara Fuchs auf Facebook – Like das Bild, auf meiner Facebook Seite – Kommentiere das Bild auf meiner Facebook Seite mit deinem VORNAMEN + EMAIL Adresse (also zum Beispiel; Klara + klara.fuchs@hotmail.com) – Teile das Bild für eine größere Gewinnchance Insgesamt gibt es 25 Gewinner! 25 von euch können Kopfhörer im Wert von je 170€ gewinnen und unter allen Teilnehmern wird nochmals ein zusammengestelltes „Convenient Fitness To-Go“ Paket ausgelost! (z.B. faltbare Laufjacke, Proteinriegel, Handyhülle usw.) Das Gewinnspiel endet am 06.05.15 und die Gewinner werden von mir kontaktiert! Viel Glück! 🙂

Das Gewinnspiel ist beendet. Danke für die Teilnahme!! 🙂 
Alle Gewinner werden per Mail kontaktiert!

Klara Fuchs   * Durch die Teilnahme akzeptierst du die allg. Teilnehmerbedingungen und durch Facebook meldest du dich mit der Mailadresse zum gratis Newsletter an.

Nike Woman Gedanken Motivation

Guten Morgen meine Lieben! 🙂
Die letzten zwei Tage war ich auf Exkursion mit der Uni, deshalb hab ich mir zwei Tage „Blogfrei“ genommen und weder gebloggt noch irgend etwas anderes erledigt. 🙂

Kennt ihr das auch? Manchmal hat man keine Motivation vor dem Training, sogar während dem Training ist man total unmotiviert und fragt sich, was man hier eigentlich tut haha 😀 Ich finde das neue Nike Woman Video fasst das Ganze ganz gut zusammen. Wenn man sein Training dann doch durchzieht, freut man sich umso mehr, die Endorphine strömen und die Laune steigt und ist viel besser als vorher! Perfekter Grund um zum Training zu gehen, Sport macht schließlich glücklich! 🙂

Tip of the week #17 – Passion

marcoleiter-klarafuchs-37

Guten Morgen meine Lieben! 🙂  Montag schon wieder! Am Wochenende war wieder ein Trainingslager und ich arbeitete beim steirischen Triathlonverband. Jetzt wird mein Tee noch ausgetrunken und der Blogpost geschrieben, dann geht’s für mich auf die Uni! 🙂

Beim DOLE Energy-day in Hamburg hatten wir noch eine Kleinigkeit besprochen, die ich noch nicht so wirklich erwähnt hatte (außer natürlich in alten, früheren Blogposts). Ein gesundes & glückliches Leben besteht aus:
gesunder Ernährung + Sport + deiner Herzensangelegenheit!
(genauso wichtig ist es natürlich auch, sich mit wertvollen Menschen zu umgeben, die dazu gehören, heute geht es aber um DICH)

Wenn wir glücklich sein wollen, müssen wir natürlich auch Sachen tun, die uns glücklich machen! 🙂  Jeder hat eine Leidenschaft! Es ist nicht immer ganz einfach seine Leidenschaft zu finden, es ist wie eine Reise und vielleicht erkennt man es nicht auf den ersten Blick. Ich liebe es mit Leuten zu sprechen, die für etwas brennen und eine große Leidenschaft für etwas haben! Wenn die Augen funkeln, alles am Körper kribbelt und man einfach nur mehr und mehr darüber erfahren möchte! Hast du deine Leidenschaft auch schon gefunden? Was macht DICH glücklich? Wirst du unglücklich, wenn dir eine bestimmte Sache fehlt? Worauf bist du stolz? Was macht dir Spaß? Wovon träumst du?
Es ist wichtig einer Leidenschaft nachzugehen, denn wir alle haben auch Dinge zu erledigen, die weniger Spaß machen, die Energie & Zeit rauben und die Laune vielleicht auch senken. Da muss dann der Ausgleich her! DEIN Ding! Deine Herzensangelegenheit, die dich glücklich macht, die dich pusht, die dir Energie & Freude bringt. Das kann alles sein, von tanzen, Fotografie, wandern, schwimmen, singen, unterrichten… Tu Dinge, die DIR Spaß machen! 🙂

Klara Fuchs

Rucolasalat mit Erdbeeren und roter Beete

86_Dole Energy-Day 201581_Dole Energy-Day 2015

Manchmal muss es nicht kompliziert sein! Dieser Salat ist perfekt für eine leichter Vorspeise oder ein kleines Sommergericht! Obst im Salat schmeckt so lecker und erfrischend! 🙂
Das Rezept ist von Patrick Gebhardt, (Inhaber und Küchenchef des Hamburger Restaurants „Fillet of Soul“) und wir haben es in Hamburg serviert bekommen! Mjam kann ich dazu nur sagen! Werde ich in Zukunft bestimmt auch machen! 🙂

Rucolasalat mit Brunnenkresse, Erdbeeren, Roter Beete & körnigem Frischkäse Zutaten für 4 Personen :

  • 250 g Rucola
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 130 g reife Erdbeeren
  • 130 g Rote Beete
  • 250 g Körniger Frischkäse ( Hüttenkäse )
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • Guten, 8-12 Jahre alten Balsamicoessig Gutes, kräftiges Olivenöl, extra Virgine

Den Rucola und die Brunnenkresse von groben Stielen befreien und waschen. Bei den Erdbeeren das Grün entfernen und ebenfalls waschen. Danach, je nach Größe, halbieren oder vierteln und mit Salz, Zucker, frischem Pfeffer aus der Mühle und Olivenöl würzen und marinieren.

Die Rote Beete schälen und auf einem Gemüsehobel oder auf einer Aufschnittmaschine dünn aufschneiden und mit Salz, frischem Pfeffer aus der Mühle, Balsamicoessig und Olivenöl durch- kneten. Das Durchkneten und das Salz bewirken, das sich Farb- und Geschmacksstoffe aus der Roten Beete und auch aus der Erdbeere lösen.

Zum Anrichten den Rucola, die Brunnenkresse und die Erdbeeren, inkl. der Marinierflüssigkeit, in eine Schüssel geben und alles noch einmal mit Salz, Balsamicoessig und Olivenöl abschmecken.

Den marinierten Salat auf einem Teller anrichten, mit der marinierten roten Beete belegen und mit dem Frischkäse, nach Belieben, bestreuen oder umlegen. Zum Schluss mit frischem Pfeffer „on Top“ würzen und dekorieren.

Spring & Sunshine Vibes

IMG_4279IMG_4229IMG_4236

Bilder von Vorgestern. Christoph und ich waren zum ersten Mal am See und das Wetter war perfekt! 🙂  Laut Temperaturanzeige im Auto hatte es über 28°! Herrlich! Ich lag das erste Mal mit Bikini auf der Liege! Ich bin normalerweise nicht so der Sonnen-lieg-Typ, aber es war echt herrlich! 🙂
Kurz im Wasser war ich auch und obwohl mir kaltes Wasser normal nicht so viel ausmacht war es mir sogar mit Neoprenanzug zu kalt! Nach 5 Minuten gab ich auf haha, während mein Freund noch eine Stunde lang geschwommen ist! 😀
Das warme Wetter ist so herrlich! Zurzeit haben wir echt Glück! 🙂

DOLE Energycode Part 2

KlaraFuchs_Dole52_Dole Energy-Day 2015113_Dole Energy-Day 2015114_Dole Energy-Day 2015KlaraFuchs_Dole6115_Dole Energy-Day 2015

Hi meine Lieben! 🙂
Ich hoffe euch geht es gut! Christoph und ich waren gestern am See und es war so herrlich warm und der perfekte Entspannungstag! Heute sieht das Wetter leider nicht mehr so gut aus :/
Ich werde wohl im Fitnessstudio trainieren und später startet wieder ein Wochenende voller Arbeit und Freude als Trainerin beim steirischen Triathlonverband! 🙂

Nun aber nochmals zum Dole-Energy-Day in Hamburg. Ich habe ja schon darüber geschrieben wie wichtig eine gesunde Ernährung und Bewegung ist, aber genauso wichtig sind auch die mentalen Sachen und dass man seiner Leidenschaft nachgeht und das tut, was man liebt! 🙂
Der Energycode besteht also aus: gesunder Ernährung + Bewegung + Herzensangelegenheit!

Gesunde Nahrung und Sport liefern uns Energie, genauso die Dinge, die wir gerne tun. Dr. Ulrich Bauhofer empfahl uns, unseren Energiespeicher/Energiekonto mit  unserem Bankkonto zu vergleichen. Wenn wir zu viel tun, zu viel trainieren, zu viel Stress haben, wird unser Speicher sehr schnell leer werden und wir werden krank, fühlen uns schlapp und werden lustlos und energielos. Früher war ich oft konstant übertrainiert, war oft krank, sollte dazu noch Uni und andere Dinge regeln, aber das führte eher ins Unglücklichsein als zum Erfolg. Ich glaube, dass ich mittlerweile ein sehr gutes Körpergefühl entwickelt habe und weiß, wann ich was brauche! Dieses Gefühl kommt leider nicht von heute auf Morgen und man muss schon öfters auf die Schnauze fallen um herauszufinden, was man braucht. Dafür geht es mir jetzt besser denn je! 🙂

Die klassischen Energieräuber sind:

  • Zu wenig Schlaf! Wie oft wird das unterschätzt! 7 1/2 – 8 1/2h sind ideal! Der Raum sollte kühl, dunkel und leise sein.
  • Zu viel Arbeit! Wer kennt’s nicht? Man kann nicht Nein sagen, erledigt dies und das noch, nimmt sich zu viel vor, bis alles im Chaos endet und wir am Ende sind. Lerne „Nein“ zu sagen, wenn die Sache gerade nicht deinen eigenen Prioritäten entspricht!
  • Übertraining! Klassischer Anfängerfehler. Man will zu viel, trainiert und trainiert bis plötzlich gar nichts mehr geht und man nur schlechter wird, obwohl man trainiert. Dazu könnt ihr auch meinen „Tip of the week“ Blogpost zum Thema Regeneration lesen, HIER
  • Schlechte Ernährung! Ja, Zucker, Weizen und Fertigprodukte liefern schon eine Form der Energie, aber nur „leere“. Das heißt wir haben weder Nährstoffe noch Vitamine zu uns genommen, bekommen eine schlechte Haut, haben keine Energie und essen deshalb noch mehr in der Hoffnung Energie zu gewinnen. Probiert es einfach aus; Esst eine Woche lang nur „lebendige“ Nahrung wie Obst, Gemüse, volles Korn, Eiweiß, Nüsse, Kartoffel/Süßkartoffel, Quinoa usw.
  • Zu wenig Bewegung! 30 Minuten am Tag sollten es schon sein, auch wenn es nur ein Spaziergang ist. Der Mensch ist dazu gemacht sich zu bewegen, versuch so viel Bewegung wie möglich in deinen Alltag zu integrieren. Wenn der Weg zur Arbeit zu lang ist, geh zumindest die halbe Strecke zu Fuß, nimm die Stiegen und fahre öfters mit dem Fahrrad. Bezüglich Training ist eine Mischung aus Krafttraining und Ausdauertraining ideal. Krafttraining kann auch mit eigenem Körpergewicht sein und beim Ausdauertraining kannst du mal immer wieder die Intensität, Länge und Art (Schwimmen, Laufen, Tanzen, Rad..) variieren. 🙂
  • Stress! Oft nehmen wir uns viel zu oft vor und versuchen alles gleichzeitig zu erledigen. Ich bin selbst noch kein Profi darin und sobald ich gestresst und ausgepowert bin, merke ich dass ich mehr esse. Mittlerweile weiß ich aber was mich stresst und wie ich es besser vermeiden kann, dazu aber in einem anderen Blogpost mehr! 🙂

Vielleicht meint man, dass man durch Bewegung nur müde wird und im stressigen Alltag gar keinen Platz dafür hat. Doch durch Ausdauertraining kannst du besser mit Stress umgehen, Sport liefert Energie und Glückshormone und man wird dadurch glücklicher! 🙂
Am Anfang muss man viel Disziplin aufbringen und sich 3-4 Wochen lang zum Sport „quälen“, aber sobald du weißt, dass es dir gut tut, du eine neue Gewohnheit geschaffen hast, wirst du dir dein Leben gar nicht mehr ohne Sport vorstellen können! 🙂

So, jetzt wurde der Post schon wieder so lang, das seid ihr ja gar nicht von mir gewohnt oder? 😀  Es wird noch einen dritten Part geben, wo ich dann auf die Herzensangelegenheit eingehen werde! 🙂  Schönen Tag euch allen!